Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pegida mit rund 2000 Teilnehmern auf dem Dresdner Postplatz
Dresden Lokales Pegida mit rund 2000 Teilnehmern auf dem Dresdner Postplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 31.10.2016
1800 bis 2300 Demonstranten kamen am Reformationstag zu Pegida auf den Postplatz. Quelle: DNN
Anzeige
Dresden

 Trotz Feiertages versammelte sich am Montag das Protestbündnis Pegida zu einer Demonstration auf dem Postplatz. Statt wie gewohnt am Abend zu demonstrieren, rief Frontmann Lutz Bachmann seine Anhänger bereits um 13.30 Uhr zusammen. Beim Demonstrationszug entlang des Dr.-Külz-Rings passierten die laut #durchgezählt rund 1800 bis 2300 Demonstranten ungewöhnlich nah die etwa 150 Gegendemonstranten von „Nope“. Der Abstand betrug lediglich ein bis zwei Meter und wurde durch eine Reihe von Polizisten abgesichert. Es kam zu Beschimpfungen und Pöbeleien von beiden Seiten. Laut Angaben der Polizei blieb es sonst ruhig. Es waren 250 Beamte zur Absicherung im Einsatz.

Pegida und die Gegendemonstration am 31.10.2016

Von sbu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Laub und jungen Birken liegt am Reformationstag das Hauptaugenmerk der 30 bis 40 Freiwilligen, die sich am Arbeitseinsatz auf dem Neuen Jüdischen Friedhof in Dresden beteiligen. Sind Blätter und Wildwuchs für dieses Jahr beseitigt, kommt allerdings der schlechte Allgemeinzustand der Grabmalsubstanz zum Vorschein.

31.10.2016

Am Sonnabend feierte das Europas größte Tango Tanzorchester Gran Orchestra de Tango Carambolage in der Johannstadthalle sein fünfjähriges Bestehen.

30.10.2016

Am Sonntag ist der „Tag des Einbruchsschutzes“. Das Thema ist hochaktuell, denn die Zahl der Einbrüche ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

30.10.2016
Anzeige