Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pegida in Stadion Dresden verlegt: Satireseite meldet 100.000 Demonstranten
Dresden Lokales Pegida in Stadion Dresden verlegt: Satireseite meldet 100.000 Demonstranten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 09.09.2015
Diese Satireseite hat das Bild.de-Design kopiert. Die Meldung zu Pegida ist nicht korrekt, die Versammlung findet im Ostragehege statt. Quelle: Screenshot
Anzeige

Ein genauer Blick auf die Seite zeigt: Sie wurde gefälscht und das Bild.de-Design kopiert.

Der Rechtspopulist Geert Wilders soll am Abend vor bis zu 30.000 Menschen sprechen. Der Treffpunkt ist weiterhin die Rinne Dresden (Ostragehege) im Westen der Stadt. Die Aufbauarbeiten laufen seit dem Morgen, die Polizei wird die Kundgebung am Abend mit einem großen Aufgebot absichern, da Gegendemonstrationen angekündigt sind. Insbesondere das Bündnis Dresden Nazifrei hatte mit Blockaden gedroht. Das Bündnis Dresden für alle organisiert einen Sternmarsch.  

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat vor dem Auftritt des niederländischen Islamgegners Geert Wilders bei der Pegida vor ausländerfeindlichen Entgleisungen gewarnt. „Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“, sagte Tillich am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

Der Link zur Satireseite.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Islam, IS, Scharia: Rund 30 junge Muslime der islamischen Reformgemeinde „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ haben am Sonnabend in der Prager Straße mit Passanten über ihren Glauben gesprochen und Fragen beantwortet.

13.04.2015

Wer am Montag in Dresden gegen den Auftritt von Islam-Hasser Geert Wilders bei Pegida demonstrieren will, muss dies weit entfernt von der Flutrinne machen. Wie am Sonntag bekannt wurde, scheiterte auch eine Initiative von jüdischer Gemeinde, muslimischer Gemeinde und der evangelischen Kirche in Dresden am Veto des Ordnungsamtes.

09.09.2015

Der Bau eines Probebühnenzentrums für das Sächsische Staatsschauspiel und die Semperoper am Postplatz verzögert sich weiter. Das Sächsische Immobilien- und Baumanagement (SIB) hat die Pläne für den Neubau längst in der Schublade.

09.09.2015
Anzeige