Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pegida-Organisatoren beklagen Fernbleiben von Teilnehmern
Dresden Lokales Pegida-Organisatoren beklagen Fernbleiben von Teilnehmern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 11.04.2017
Von Regenschauern immer wieder auseinandergetrieben versammelten sich Montagabend so wenige Pegida-Teilnehmer wie lange nicht auf dem Altmarkt.  Quelle: Hauke Heuer
Anzeige
Dresden

 Pegida kämpft gegen die eigene Bedeutungslosigkeit an. Er habe von vielen gehört, die nicht mehr zu den Demonstrationen des islam- und asylfeindlichen Bündnisses gingen, „weil sich nichts tut, weil die Reden langweilig sind, weil es immer dieselben Gesichter sind“, sagte Wolfgang Taufkirch, der erneut als Versammlungsleiter fungierte. Er forderte die Abtrünnigen auf, sich wieder einzureihen. Gerade jetzt, wo es mehr Zulauf gebe, wie er paradoxerweise vor deutlich weniger als 2000 Menschen auf dem Altmarkt sagte – merklich unter dem Teilnehmerniveau, auf das sich Pegida in den letzten Monaten eingepegelt hatte.

Pegida-Chef Lutz Bachmann war nach zwei Wochen mit Gastauftritten in Dresden wieder abwesend. „Männergrippe“, wie sein Vize Siegfried Däbritz kommentierte. Ein Pfarrer Hans nutzte die Gelegenheit, den selbst ernannten Beschützern des Abendlandes die christliche Bedeutung des Karfreitags zu erklären. Weiterhin sprachen Philip Stein von „Ein Prozent“, die Arnsdorferin Karin Oelsner, der Publizist Götz Kubitschek und Pegida-Vize Däbritz.

Von uh

Aufgrund von zahlreichen Verstößen einzelner User gegen die Nutzungsbedigungen ist die Kommentarfunktion für diesen Beitrag deaktiviert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Fahrradparkplätze kommen später - Der Vorplatz des Dresdner Kulturpalastes ist fertig

„Vor zwei Wochen waren wir noch pessimistischer“, sagte Straßen- und Tiefbauamtsleiter Reinhart Koettnitz. „Aber jetzt können wir bestätigen: Bis 28. April sind wir fertig.“ An diesem Tag soll der Kulturpalast feierlich eingeweiht werden. Die Festgäste sollen nicht über eine Bauwüste laufen müssen.

11.04.2017

Für die Erhöhung von Wohnungsmieten gibt es klare Regeln. Darauf verweist Dresdens Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann. Sie rät allen Mietern, die Forderungen nach höheren Mieten im Einzelfall genau zu prüfen und Hilfsangebot zu nutzen.

10.04.2017

Im Streit um die Schulsozialarbeit in der Stadt zeichnet sich ein Kompromiss ab. Dabei soll in der Regel mehr Personal an den Bildungseinrichtungen eingesetzt werden, als die Stadt bislang vorgesehen hatte. Dadurch könnten aber weniger Schulen zum Zug kommen.

10.04.2017
Anzeige