Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pediga Dresden startet stabil auf niedrigem Niveau ins neue Jahr
Dresden Lokales Pediga Dresden startet stabil auf niedrigem Niveau ins neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 10.01.2017
Pegida versammelte sich dieses Mal auf dem Altmarkt. Quelle: Foto: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Pegida ist mit reichlich 2000 Demonstranten (Forschungsgruppe Durchgezählt) auf dem Altmarkt ins neue Jahr gestartet. Das ist etwas mehr als zuletzt im Dezember, gemessen an den früheren Teilnahmewerten bedeutet das eine Stabilisierung auf niedrigem Niveau. Erstmals habe man auch Probleme gehabt, Ordner in der von den Demonstrationsauflagen der Stadt verlangten Anzahl zu stellen, sagte Lutz Bachmann, der Frontmann des islamfeindlichen Bündnisses. „Wegen einer Erkältungswelle“, wie er begründete. Pegida-Vize Siegfried Däbritz nahm die erneut geringen Teilnahmezahlen zum Anlass für den Aufruf an die Pegidisten, nicht nachzulassen. Am nächsten Montag wird es allerdings keine Pegida-Demonstration in der Stadt geben.

Noch geringer sind die Teilnahmezahlen bei den Gegenprotestlern. Am Nope-Demozug beteiligten sich laut Forschungsgruppe Durchgezählt nur um die 100 Personen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gunther Emmerlich unterstützt ein Benefizkonzert zugunsten der Opferhilfevereinigung Weißer Ring e.V. Der Dresdner Sänger und Moderator erklärt gegenüber DNN, warum das für ihn selbstverständlich ist.

10.01.2017

Bundespräsident Joachim Gauck lädt am Dienstag zum Neujahrsempfang ins Schloss Bellevue in Berlin. Bei dem gemeinsamen Mittagessen im Großen Saal des Amtssitzes wird auch Miriam Tscholl aus Dresden dabei sein und damit für ein bemerkenswertes Projekt geehrt.

10.01.2017

Pegida-Chef Lutz Bachmann muss sich am Dienstag ab 16 Uhr erneut vor Gericht verantworten. Der Dresdner Verein „Mission Lifeline“ hat nach einem beleidigenden Facebook-Post auf Unterlassung geklagt.

10.01.2017
Anzeige