Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Party hinter Nizzasperren
Dresden Lokales Party hinter Nizzasperren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 31.12.2016
Roger Kutschke von der Firma LTI hatte am Freitag noch so einiges an der Lichtbühne zu schrauben. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

15. 000 Besucher werden zur großen Silvesterfeier auf dem Theaterplatz erwartet, vielleicht mehr. „Die Wetterprognosen sehen gut aus, das begünstigt uns“, sagt Sprecherin Claudia Volke vom Veranstalter „festcatering.de“. Es ist nach dem blutigen Lkw-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidtplatz die nächste Großveranstaltung in der Dresdner Innenstadt nach Striezelmarkt und Christvesper vor der Frauenkirche.

Auch für dieses Ereignis haben Stadt, Veranstalter und Polizei verschärfte Sicherheitsvorkehrungen vereinbart. Die Nizzasperren stehen bereits seit Donnerstag in der Altstadt, außerdem werden mehr Polizisten unterwegs sein. Eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei verstärke die Dresdner Polizisten, heißt es aus dem Innenministerium.

Der Veranstalter zeigt sich davon eher unbeeindruckt. „Wir hoffen auf ein fröhliches Fest, so wie wir es die vergangenen Jahre auch hatten“, sagt Sprecherin Volke. Die Freiluftsause zum Jahreswechsel gibt es bereits seit zehn Jahren. Und da sie von Anfang an böllerfrei bleiben sollte, arbeitet man seit Beginn mit einem verschärften Sicherheitskonzept. Die Sperren an Zwinger und Semperoper sind also genauso wenig neu wie die scharfen Kontrollen an den zwei Zugängen an der Schinkelwache und der Augustusbrücke. Dort werden Gläser, scharfe Gegenstände und Böller gnadenlos aussortiert. Wer an der Feier teilhaben möchte (Abendkasse: 13 Euro), sollte sie also zuhause lassen. 80 bis 100 Sicherheitsleute sind im Einsatz. „Außerdem kontrollieren sich unsere Gäste gegenseitig, weil niemand Krach will“, sagt Volke. Eingespielt wirkt das.

Seit Dienstag sind etwa 100 Helfer damit beschäftigt, Imbiss- und Getränkebuden, die Bühne, Technik und die Sicherheitsanlagen aufzubauen. Wenn sich 18 Uhr die Tore öffnen, werde alles fertig sein, ist Volke überzeugt. Dann kommen vor allem Familien, die bis 20 Uhr eine vorgelagerte Kindersilvesterparty feiern. Dafür gibt es Spiele und Bühnenprogramm. 20 Uhr steigt ein Kinderfeuerwerk vor dem Reiterstandbild des König Johann auf, „das aber auch nicht ohne ist“, wie Volke sagt.

Gegen 21 Uhr, wenn die meisten Familien auf dem Weg nach Hause sind, beginnt der Zustrom der Silvestergäste, die bis ins neue Jahr feiern wollen. Für sie gibt es Musik von den Gospel People, der Night Live Band und von den Partypiloten. Ein Mitternachtscountdown mit Laserprojektion ist dem Feuerwerk vorgelagert, das Matthias Kürbs kreiert hat. Gegen 3 Uhr sehen die Veranstalter die meisten Gäste auf dem Heimweg – „friedlich“, hofft Volke.

Von Uwe Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der traditionelle Neujahrsgottesdienst in der Dresdner Frauenkirche steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ich schenke euch ein neues Herz“. Er wird seit 2007 live vom ZDF übertragen.

30.12.2016

Viele Dresdner fassen gute Vorsätze im neuen Jahr, wollen sich neue berufliche Ziele stecken, den Horizont und die eigenen Kompetenzen erweitern. Die „Dresdner Bildungsbahnen“ helfen dabei.

30.12.2016

Der traditionelle Neujahrsgottesdienst in der Dresdner Frauenkirche steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ich schenke euch ein neues Herz“. Frauenkirchen-Kantor Matthias Grünert komponierte eigens dafür einen Liedruf, die Predigt hält Pfarrer Sebastian Feydt.

30.12.2016
Anzeige