Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Parkplätze am Blauen Wunder stehen auf der Kippe
Dresden Lokales Parkplätze am Blauen Wunder stehen auf der Kippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 23.03.2017
RGR will das Parken auf den Freiflächen unterhalb des Blauen Wunders einschränken.  Quelle: Anja Schneider
Dresden

 Mit den Stimmen der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit (RGR) werden am heutigen Donnerstag im Stadtrat die Aufstellungsbeschlüsse für Bebauungspläne am Elbufer in Blasewitz und Loschwitz aufgehoben. RGR will das Parken auf den Freiflächen unterhalb des Blauen Wunders einschränken. In Loschwitz soll der Parkplatz an der Fidelio-F.-Finke-Straße erweitert werden, um das bestehende Defizit an Stellflächen abzubauen. Am Schillerplatz will RGR erst den Bedarf an Parkplätzen ermitteln, ehe eine Lösung erarbeitet werden soll. Dabei will sich das Bündnis nicht vollständig Parkplätzen in Elbnähe verschließen. Diese sollen aber so angeordnet werden, dass Autofahrer nicht mehr den Elberadweg überqueren müssen und so eine Unfallquelle entfallen kann.

Die CDU-Stadtratsfraktion empfindet die RGR-Pläne als „Frechheit“, wie der verkehrspolitische Sprecher Gunter Thiele erklärte. Die als Parkplatz genutzten Flächen in Loschwitz und Blasewitz sollten endlich legalisiert werden. Das sei auch der Wunsch der ansässigen Gastronomen und Gewerbetreibenden.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Baustellen im Stadtgebiet sorgen ab Dienstag für Straßenbahnumleitungen, teilen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. Auf der Canalettostraße und der Könneritzstraße repariert das Straßen- und Tiefbauamt Dresden die Fahrbahnen, auf der Brühler Straße in Weixdorf müssen die Gleise saniert werden. Betroffen sind die Straßenbahnlinien 4, 7, 10 und 12.

23.03.2017
Lokales Faro, Dalaman und Reykjavík als neue Ziele - Flughafen Dresden: Sommerflugplan mit 30 Zielen in 13 Ländern

Das Jahr 2016 hat dem Flughafen Dresden mit 1,66 Millionen Passagieren mal wieder ein Minus beschert, ins neue Jahr ist man dagegen „fulminant gestartet“, wie Geschäftsführer Markus Kopp bei der Vorstellung des Sommer-Flugplans sagte. Reichlich 205.000 Passagiere wurden im Januar und Februar gezählt.

23.03.2017

In Dresden soll es ab kommendem Jahr einen Ski-Weltcup am Elbufer geben. Vor einigen Jahren machte die Wettkampfserie in Düsseldorf Station. Die Stadt war sehr zufrieden. Inzwischen stelle sich jedoch auch die Frage, ob Veranstaltungen dieser Art noch in die Zeit passen.

22.03.2017