Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Parken in Johannstadt-Nord wird gebührenpflichtig
Dresden Lokales Parken in Johannstadt-Nord wird gebührenpflichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 17.04.2017
In Johannstadt-Nord wird ab dem 1. Juni die Parkraumbewirtschaftung mit dem Automaten eingeführt.  Quelle: Archiv
Dresden

 In Johannstadt-Nord wird ab dem 1. Juni die Parkraumbewirtschaftung mit dem Automaten eingeführt. Anwohner, die nicht die Parkscheinautomaten benutzen wollen, müssen einen Bewohner-Parkausweis beantragen, was ab sofort möglich ist, teilt das Straßen- und Tiefbauamt mit. Folgende Straßenzüge und Hausnummern sind von der Regelung betroffen: Käthe-Kollwitz-Ufer 4, Elsasser Straße, Florian-Geyer-Straße, Elisenstraße, Bundschuhstraße, Bönischplatz, Hopfgartenstraße, Pfotenhauerstraße zwischen Elisenstraße und Arnoldstraße, Gerokstraße 27, Pfeifferhannsstraße, Blumenstraße 61, 63 und 65, Arnoldstraße 27, 29 und 31 sowie Thomas-Müntzer-Platz 2 bis 5. Innerhalb von maximal vier Wochen, so die Zusage der Straßenverkehrsbehörde, werden die Bewohnerpark-Ausweise bereitgestellt.

Für die Ausstellung eines Bewohnerparkausweises wird eine Verwaltungsgebühr erhoben. Diese ist von der Gültigkeitsdauer abhängig und beträgt für ein halbes Jahr 20 Euro, für ein Jahr 30 Euro und für zwei Jahre 50 Euro. Um Wartezeiten in der städtischen Straßenverkehrsbehörde zu vermeiden, wird empfohlen, die Antragstellung per Mail oder Post zu erledigen. Man benötigt das Formular „Antrag auf Erteilung eines Bewohner-Parkausweises“ (als Download im Internet) sowie den Personalausweis und den Führerschein/KFZ-Schein. Weitere Informationen unter www.dresden.de/themenstadtplan und www.dresden.de/wegweiser und Telefon: 0351-4884283 oder 0351-4884165.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der „Science March“ am 22. April in Dresden kann auf prominente Unterstützung zählen: Sowohl TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen, als auch Thomas Bürger, Generaldirektor der Universitätsbibliothek (SLUB) werden zu den Rednern gehören, teilten die Veranstalter auf DNN-Anfrage mit. Zudem treten die „Physikanten“ auf.

17.04.2017
Lokales Verkehrsbetriebe kündigen Neuerungen an - DVB-App bereits auf mehr als 63 000 Smartphones installiert

Die Dresdner Verkehrsbetriebe registrieren eine anhaltend gute Nachfrage nach der im November 2016 veröffentlichten „DVB Mobil“-Applikation (App) für Smartphones. Das Programm wurde bisher auf mehr als 63 000 Mobiltelefonen installiert. Noch in diesem Monat soll die Anwendung mit einigen Verbesserungen auftrumpfen, kündigen die DVB an.

05.04.2018

Die letzte Chance, die Dresdner Augustusbrücke mit dem Auto oder Motorrad zu überqueren, ist vorbei: Seit Dienstagvormittag ist das historische Bauwerk für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Nach der etwa zwei Jahre dauernden Sanierung bleibt die Brücke für den Fahrzeugverkehr tabu.

18.04.2017