Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales "Parade der Vielfalt" zieht durch Dresden
Dresden Lokales "Parade der Vielfalt" zieht durch Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 09.05.2016
Quelle: Anja Schneider
Dresden

Am Montag hat in Dresden die siebte „Parade der Vielfalt“ stattgefunden. Mehr als 400 Teilnehmer fanden sich zur Kundgebung vor dem sächsischen Landtag ein. Dort sprach unter anderem der zweite Vizepräsident des sächsischen Landtages, Horst Wehner (Die Linke), bevor die Parade startete und über den Theaterplatz bis zum Vorplatz der Altmarktgalerie verlief.

Die „Parade der Vielfalt“ ist eine Aktion zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Dieser Tag ist jedes Jahr am 5. Mai, doch aufgrund des Feiertags am letzten Donnerstag haben sich die Veranstalter entschieden, die Parade erst am Montag abzuhalten.

Die Redebeiträge wurden in Gebärdensprache übersetzt

Vor dem Hintergrund, dass die sächsische Regierung angekündigt hat, bis zum Ende dieses Jahres einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu verfassen, sprach Wehner zu den Teilnehmern. Er sei froh, dass es diesen Aktionsplan überhaupt gebe und hoffe nun, „dass der sächsische Staat damit einen Meilenstein für eine vollständig inklusive Gesellschaft legen kann.“ Ziel sei die endgültige Beseitigung aller noch bestehenden Barrieren.

Bis zum 16. Mai können über ein Beteiligungsportal noch Vorschläge für den Aktionsplan gemacht werden, welche dann geprüft werden. Gemeinsam mit Stephan Pöhler, dem Beauftragten der sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, appellierte Wehner an die Teilnehmer: „Beteiligt euch an diesem Plan!“

Die Parade wurde musikalisch von der Band „Samba-Universo“ begleitet und zog los in Richtung Postplatz. Dort wurden etliche Luftballons in die Luft geschickt. Vor der Altmarktgalerie warteten schließlich etwa 20 gedeckte Kaffeetafeln auf die Teilnehmer. Verschiedene Akteure luden zum Informieren, Diskutieren und Verweilen ein. Außerdem gab es ein Unterhaltungsprogramm aus Musik, Tanz und E-Rolli-Fußball.

Die „Parade der Vielfalt“ stellt dieses Jahr den Höhepunkt der „Inklusionswoche“ dar. Informationen zu weiteren Veranstaltungen finden Sie auf www.parade-der-vielfalt.de.

August Modersohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie suchen Arbeit und haben jetzt welche gefunden. Neun Flüchtlinge arbeiten seit Monatsanfang beim Mobilen Begleitservice Mose der Dresdner Verkehrsbetriebe mit. Sie helfen bei Wegen durch die Stadt.

09.05.2016

Ein Datenportal der Technischen Universität Dresden macht seit Montag das Abschmelzen der Eismasse in der Antarktis sichtbar. Grundlagen sind Daten der deutsch-amerikanischen Satellitenmission Grace, wie die Universität mitteilte.

09.05.2016
Lokales Filminteressierte aufgepasst: Beteiligung am Spot möglich - Dreh auf dem Neuen Annenfriedhof in Dresden

Am Dienstag wird etwas ungewöhnlich Abschied auf dem Neuen Annenfriedhof in Dresden-Löbtau genommen. Für den Dreh des Siegerspots des Sukuma Award 2015/16, der die Vernichtung einer der wichtigsten Lebensgrundlagen – die Böden der Welt – thematisiert, verwandelt sich der Neue Annenfriedhof in eine Filmkulisse.

09.05.2016