Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Osterkrone mit über 700 Eiern
Dresden Lokales Osterkrone mit über 700 Eiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 30.03.2018
Karin und Werner Knorr im Vorgarten ihres Hauses mit der Osterkrone. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Eine Osterkrone – aufwändig geschmückt mit Buchszweigen und weit über 700 Eiern – ziert immer zu Ostern den Vorgarten von Familie Knorr im Dresdner Ortsteil Pappritz. Und das seit 16 Jahren. Jedes Ei ist echt, wurde von einem Familienmitglied ausgeblasen und von Werner Knorr bemalt. „Anfangs gestaltete er die Eier mit Acrylfarbe, später mit normalen Ostereierfarben und ist dann zur Wachsbatik übergegangen“, erzählt Ehefrau Karin Knorr.

Die Osterkrone im Vorgarten von Familie Knorr in Pappritz. Quelle: Dietrich Flechtner

Die Zahl der Eier auf der Krone schwankt, denn jedes Jahr gehen auch wieder welche zu Bruch und müssen ersetzt werden. Seit zwei Jahren hat die Krone eine Krone – gebastelt aus einem Lampenschirmgestell und nun ebenfalls mit Eiern bestückt.

Der Brauch, in der Zeit vor Ostern Brunnen mit „Osterkronen“ zu schmücken, stammt ursprünglich aus der Fränkischen Schweiz. „Bei einem Kurzurlaub in Bad Staffelstein 1994 haben wir erstmals solche Osterkronen gesehen und waren total fasziniert“, so Karin Knorr.

Diese mit farbigem Wachs verzierten Straußen-, Gänse- und Hühnereier sind ein paar Beispiele für die üppige Eierpracht im Haus. Quelle: Dietrich Flechtner

Wieder zu Hause schmiedeten sie den Plan, auch den Brunnen im eigenen Garten zu Ostern mit einer solchen Krone zu schmücken. Gleich im folgenden Jahr wurde der Plan in die Tat umgesetzt – mit 100 Eiern. Seit dem Umzug vor 16 Jahren wird die Osterkrone nun – in Ermangelung eines Brunnens – im Vorgarten aufgestellt.

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn die Nachbarn des neuen Cafés im Dresdner Zoo gerne Frack tragen – Die Besucher können ganz leger das Angebot an Speisen und Getränken zu sich nehmen. Nach dem das ehemalige Pinguincafé aus DDR-Zeiten sanierungsbedürftig war und abgerissen wurde, ist ein neues Gebäude entstanden. In Form und Farbe soll es an den Lebensraum der Tiere erinnern.

15.04.2018

Über 40 Jahre lang prägte der Schornstein in Reick das Dresdner Stadtbild. Einst war der 200-Meter-Koloss das zweithöchste Bauwerk der Stadt, nun ist nicht mehr viel von ihm übrig: Auf eine klägliche Höhe von 50 Metern hat der Bagger den Drewag-Schlot mittlerweile „abgeknabbert“.

30.03.2018
Lokales Wettbewerb für Schülerzeitungen - „Crux“ aus Dresden bundesweit vorn

Das Magazin „Crux“ des Evangelischen Kreuzgymnasiums ist die beste deutsche Schülerzeitung. Das hat die Bundesjury ermittelt. Für die „Crux“-Redaktion werden die Ehrungen allmählich zur Routine. Das Blatt hat schon oft für Aufsehen gesorgt.

30.03.2018