Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ordnungsamt Dresden: Auswertung von BRN-Luftbildern dauert bis Oktober
Dresden Lokales Ordnungsamt Dresden: Auswertung von BRN-Luftbildern dauert bis Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 14.09.2015
Anzeige

Das teilte Ralf Lübs, der Leiter des Ordnungsamtes, dem Ortsbeirat Neustadt mit. Im November sollen die 17 Mitglieder des Gremiums erfahren, was die Auswertung ergeben hat, heißt in einem Schreiben aus dem Ordnungsamt.

Die Drohne, die damals ein preisgekröntes Dresdner Unternehmen aufsteigen ließ, "beobachtete" die BRN zwischen 18 und 23 Uhr. Sie startete vor der Feuerwache an der Louisenstraße, im Alaunpark in Höhe der Kamenzer Straße und auf einer Fläche, die zum Abenteuerspielplatz Panama an der Seifhennersdorfer Straße gehört. Ziel des Einsatzes, so berichtete Ralf Lübs vor den Drohnenflügen, war die Überprüfung des BRN-Sicherheitskonzeptes der Stadt. Die Fotos, die die Stadt bekommen hat, zeigten unter anderem, dass sich die BRN-Besucher vor allem auf den großen Kreuzungen drängen, die Bereiche dazwischen aber zum Teil leer sind.

Lübs versicherte den Ortsbeiräten, bei den Aufnahmen seien die Persönlichkeitsrechte der BRN-Besucher gewahrt worden, indem die Kamera erst dann eingeschaltet wurde, wenn der so genannte Quadrocopter mindestens 50 Meter über dem Boden schwebte. Außerdem seien die Bilder nirgendwohin übertragen worden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.09.2015

C. Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Heiligen Messe in der Kathedrale hat sich Erzbischof Heiner Koch von den Gläubigen des Bistums Dresden-Meißen verabschiedet. Zur Verabschiedung des 61-Jährigen in einem Festgottesdienst waren neben vielen Priestern der bis nach Ostthüringen reichenden Diözese auch Landtagspräsident Matthias Rößler sowie Bischöfe der Nachbarbistümer gekommen.

14.09.2015

Startschuss für die Wiederbelebung der Hofewiese. Holger Zastrow darf das Grundstück kaufen. Wann sein Projekt durchs Ziel geht, ist allerdings offen.

14.09.2015

Wer zur Zeit den rechtsseitigen Elbradweg entlangschlendert oder -fährt, wundert sich möglicherweise. Bei etlichen Sitzbänken zwischen Waldschlößchen- und Marienbrücke fehlen die Holzlatten, einige Bänke sind gänzlich verschwunden.

14.09.2015
Anzeige