Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Oldtimer-Museum machte Station in der Heide
Dresden Lokales Oldtimer-Museum machte Station in der Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 23.07.2018
Uwe Mißbach, der Vorsitzende des Motor-Veteranen e.V., mit Frau Jana und dem amerikanischen Ford A Deluxe Roadster, Baujahr 1931. Quelle: Steffen Manig
Dresden

27 Oldtimer auf Dresdens Straßen wurden am Sonntag wieder zum „rollenden Museum“: Vom Volksfest an der Marienbrücke bis nach Langebrück zur Gaststätte Hofewiese fuhren die Jahrzehnte alten Wagen bei gutem Wetter entlang und boten den Dresdnern einen Einblick in die Geschichte der Automobilindustrie.

Vom Wartburg bis zum VW-Käfer waren Fahrzeuge zu bestaunen – nur Trabis fehlten. Dafür konnten Zuschauer der Autoparade etwa DKW-Fahrzeuge aus sächsischer Produktion und einen Ford A Deluxe Roadster aus Amerika sehen, die jeweils in den 1930er Jahren verkauft wurden.

Sechs Mal im Jahr fahren einige der 70 Mitglieder des Oldtimerclubs Motor-Veteranen aus und legen dabei eine Strecke von 40 bis 100 Kilometern in Dresden und der Umgebung zurück. Die Aktion diene jedoch nicht der Zurschaustellung von Statussymbolen, erklärt der Vorsitzende des Vereins, Uwe Mißbach. „Die Leute freuen sich, wenn sie alte Autos sehen können, die teilweise in ihrer Region gebaut wurden. Sie können sich damit identifizieren und es bereitet ihnen Freude, zuzuschauen. Wir möchten mit den Fahrzeugen nicht angeben, immerhin fahren wir keine hochglanzpolierten Wagen, die perfekt aussehen. Vielmehr soll es ein rollendes Museum zum Anfassen sein, das man an der Endstation auch von Nahem betrachten kann.“

Der Verein wurde 1961 gegründet und nimmt gerne Mitglieder auf, die ein über 30 Jahre altes Auto besitzen und damit zum „Kfz-technischen Kulturgut“ beitragen möchten, erklärt Mißbach.

Von Katharina jakob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Viele Babys, viele Ehen, viele Neu-Dresdner - Demografiemonitor zeigt, wie Dresden lebt und wächst

Die Landeshauptstadt wächst weiter: Laut Melderegister hatte Dresden zum 31. Januar 2017 genau 551 089 Einwohner. Das sind 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Diese und weitere Informationen hält der Demografiemonitor bereit.

23.07.2018

Es geht den Tieren wie den Menschen: Die Hitze macht sie etwas träger. Zu sehen gibt es im Zoo Dresden aber dennoch allerhand, wie unsere Bildergalerie beweist.

22.07.2018

Über eine App freie Parkplätze auf einen Blick finden: Das soll künftig im Dresdner Umland möglich sein. Rund 800 Parkplätze auf Park-and-Ride-Plätzen werden derzeit mit Sensoren ausgestattet. Kritiker glauben nicht, dass sich das flächendeckend durchsetzt.

22.07.2018