Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Oberschule Dresden-Weißig wird bis 2016 umfangreich saniert und erweitert
Dresden Lokales Oberschule Dresden-Weißig wird bis 2016 umfangreich saniert und erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 09.09.2015

[gallery:600-41013389-1]

Das Bauvorhaben kostet insgesamt 8,9 Millionen Euro, von denen 3,3 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen gefördert werden. Ab Februar 2016 können die Schüler ihre neue Schule beziehen.

Das alte Bestandsgebäude aus den 70er Jahren am Gönnsdorfer Weg ist momentan im Abbruch. "Mit der Planung haben wir bereits im Juni dieses Jahres begonnen. Wir haben überlegt, was mit dem alten Schulgebäude passieren wird. Soll es komplett neu gebaut oder einbezogen werden? Wir haben uns letztendlich dazu entschlossen, das Gebäude nicht vollständig abzureißen, sondern in den neuen Plan zu integrieren", erklärt Projektleiter Michael Hübner. Zusätzlich geplant ist ein moderner Erweiterungsbau, denn die Schule soll künftig zweizügig geführt werden. In jeder Klassenstufe können dann also zwei Klassen aufgenommen werden. "Das alte Schulgebäude war einfach zu klein, nicht mal mehr das Mittagessen war dort noch möglich", erzählt Hübner.

Der Neubau komplettiert das Gesamtensemble, das optisch an eine ländliche Hofanlage erinnern soll. Das Sockelgeschoss des Erweiterungsbaus ist bereits fertig. Nach der Fertigstellung werden im Ersatzbau die Klassen- und Gruppenräume zusammenhängend angeordnet. Im Altbau sind Fachkabinette, Räume für Werk- und Technikunterricht, die Bibliothek, Kunst- und Musikraum, die erforderlichen Räume für die Schulleitung und Lehrerzimmer sowie die Räume für Ganztagsangebote geplant. Der Dachbereich wird künftig genügend Platz für die Kunst- und Musikräume bieten.

"Wir wollen eine moderne, attraktive Schule mit Niveau bauen. Den Anfang haben wir bereits 2013 mit der Einweihung der neuen Zweifeldturnhalle gemacht", so Hübner. Behindertengerecht soll die neue Oberschule trotz Hanglage ebenfalls werden: Mit dem Bau eines Aufzuges im Altbau können Rollstuhlfahrer in Zukunft barrierefrei zwischen allen Ebenen des Schulgebäudes und des Pausenhofes wechseln.

Im aktuell laufenden Schuljahr lernen insgesamt 267 Schüler in elf Klassen an der Oberschule. Während der Bauzeit ist die Schule in das derzeit nicht genutzte Schulgebäude am Berthelsdorfer Weg ausgelagert.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.10.2014

Juliane Weigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Friedensgebet haben gestern Abend rund tausend Menschen in der evangelischen Kreuzkirche an die Friedliche Revolution vor 25 Jahren erinnert. Christof Ziemer, 1989 Superintendent in Dresden, mahnte in seiner Predigt, bei aller Freude das Gute im eigenen Land in seiner "Verflochtenheit in das Unheil der Welt" zu sehen.

09.09.2015

Jedes vierte Vorschulkind zeigt Sprachauffälligkeiten, kann sich also nicht so gut artikulieren, wie es eigentlich in seinem Alter können müsste. Dabei verzeichnen die einzelnen Stadtteile gravierende Unterschiede.

09.09.2015

Großer Erfolg für die Städtischen Krankenhäuser: Die Neurochirurgie bleibt dem Klinikverbund erhalten. Das stand lange auf des Messers Schneide. Seit 1992 gibt es eine neurochirurgische Abteilung am Krankenhaus Dresden-Neustadt, doch 2013 sollte sie aus dem Krankenhausbedarfsplan für den Freistaat Sachsen gestrichen werden.

09.09.2015