Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales OB Hilbert feiert dritte „Hochzeit“ in Bulgarien – das gefällt nicht allen
Dresden Lokales OB Hilbert feiert dritte „Hochzeit“ in Bulgarien – das gefällt nicht allen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 16.05.2018
Dirk Hilbert mit seiner dritten „Frau“ Sabine. Quelle: Facebook
Dresden

Dresdens OB auf den Spuren von Gerhard Schröder? Dirk Hilbert gibt auf Facebook Anlass zu Spekulationen. Auf einem Foto ist er mit einer Frau zu sehen und schreibt dazu: „Meine dritte Hochzeit!“ Sabine ist die Glückliche – nicht Ehefrau Su Yeon.

Doch Entwarnung: Der Oberbürgermeister ist gerade mit Freunden auf Kultur- und Weinreise durch Bulgarien. Seine Gattin hat er Zuhause gelassen, eine neue hat er sich deshalb aber nicht gesucht. Vielmehr ist die Reisetruppe in einem Dorf in eine Hochzeitszeremonie als Folklore-Programm geraten und hat sich in ein entsprechendes Gewand gekleidet – wie bereits vor vier Jahren. Und auch damals war Sabine schon an seiner Seite.

CDU-Fraktionsvorsitzender Jan Donhauser kritisierte Hilbert für seinen Auftritt bei Facebook. „Wir haben Stadtrat, und das sollte ein Pflichttermin für den OB sein. Stadträte können auch nicht einfach der Sitzung fernbleiben.“ Zumindest aber sollte Hilbert nicht noch öffentlich machen, dass ihm Urlaub wichtiger sei als die Leitung der Stadtratssitzung, erklärte Donhauser.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Die waren einfach nur auf Stress aus“, brachte es ein Zeuge am Dienstag im Amtsgericht auf den Punkt. Die beiden Männer, über die er da sprach, waren Michel F. und Tom Z. Sie suchten am 24. April 2016 wohl wirklich nur Streit – ohne tieferen Grund.

16.05.2018

Die Landeshauptstadt swingt zum 48. Dixieland-Festival auch auf den Straßen und Plätzen der Altstadt, die deswegen für den Verkehr gesperrt werden.

16.05.2018
Lokales Sozialer Wohnungsbau in Dresden - Garagenbesitzer fühlen sich verschaukelt

Einst beräumten sie Ruinengrundstücke, die ihnen die Stadt zugewiesen hatte. Jetzt sollen sie die Flächen zugunsten des sozialen Wohnungsbaus räumen: Garagenbesitzer fühlen sich von der Stadtverwaltung verschaukelt.

16.05.2018