Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nur wenige Eichenprozessionsspinner in der Dresdner Heide
Dresden Lokales Nur wenige Eichenprozessionsspinner in der Dresdner Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 09.09.2015
Raupe des Eichenprozessionsspinners: Die weißen Härchen der Tiere enthalten ein Eiweißgift, das bei Menschen heftige allergieähnliche Reaktionen auslösen kann. Quelle: Patrick Pleul

25 Nester mit Hautresten der Raupen wurden entfernt. In den vergangenen Jahren hatte es immer wieder Probleme gegeben, im Sommer 2012 waren 15 Mädchen und Jungen aus einem Waldkindergarten betroffen. „Wir kontrollieren das befallene Gebiet seit Mai intensiv und lassen jedes gefundene Nest entfernen“, sagte der Leiter des Dresdner Forstbezirkes, Markus Biernath.

Der Eichenprozessionsspinner (Thaumetopoea processionea) gilt in Sachsen zwar nicht so sehr als Bedrohung für die Wälder, aber als Gesundheitsrisiko für den Menschen. Die Raupen des kleinen Falters besitzen sogenannte Brennhaare, die bei direktem Kontakt oder hoher Konzentration in der Luft zu Atembeschwerden, Juckreiz und Entzündungen führen können.

Experten rechnen damit, dass sich der Eichenprozessionsspinner bei zunehmender Erwärmung weiter in Deutschland breitmacht. Bei einer massenhaften Vermehrung bedrohen die Schädlinge auch den Eichenbestand. Die jungen Raupen befinden sich in den Baumkronen und fressen dort im Frühjahr die jungen Blätter weg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem einen Plattwurm wachsen abgetrennte Köpfe nach, dem anderen nicht. Dresdner Forscher haben nun den Mechanismus dafür entdeckt - und Schöpfung gespielt.Nie mehr kopflos: Dresdner Max- Planck-Forscher haben einen Mechanismus entdeckt, mit dem Plattwürmer wichtige Körperteile nachwachsen lassen.

09.09.2015

Die Neue Mensa in der Bergstraße ist marode. Aus diesem Grund soll ab Oktober eine Interimsmensa gebaut werden, die ab Januar nächsten Jahres die Essensversorgung übernimmt.

09.09.2015

Dresdens Grüne und Linke haben das geplante Bauprojekt „Marina Gardens“ am Elbufer in Dresden Pieschen kritisiert. „Die derzeitige Planung geht klar an den ursprünglichen Zielen der Masterplanung vorbei.

09.09.2015