Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nur wenig Zuhörer bei "Wir sind Deutschland" auf Theaterplatz
Dresden Lokales Nur wenig Zuhörer bei "Wir sind Deutschland" auf Theaterplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 07.12.2015
Dresden

Kaum Zulauf für das Protestbündnis "Wir sind Deutschland" aus Plauen während dessen Gastspiels in Dresden. Am Sonntag fanden weniger als 100 Menschen den Weg auf den Theaterplatz. Im vogtländischen Plauen bringt die Initiative „Wir sind Deutschland“ regelmäßig mehrere tausend Menschen auf die Straße. Bei der ersten Kundgebung letzte Woche waren nur 150 bis 250 Zuhörer da. 

Thematisch hat sich WsD allerhand auf die Fahnen geschrieben: Frieden und Abrüstung, Ablehnung des TTIP-Abkommens, Volksentscheide, Asylreform, ein einheitliches Schulsystem oder auch das bedingungslose Grundeinkommen. "Nicht ganz rechts, nicht ganz links, nicht ganz Pack", sei das Motto, so die Initiatoren. Am Sonntag fiel es schwer, die Intention der Bewegung nachzuvollziehen. Die Redner, unter anderem "Marlies" aus Dresden schimpften auf die Regierung und die Medien. Soweit war inhatlich kein Unterschied zur fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung festzustellen, wenn auch der Tonfall wesentlich gemäßigter war als bei Bachmann und Co. Kritisiert wurde die Entscheidung der Bundesregierung für den Syrien-Einsatz, Merkel und Obama wurden als "Kriegstreiber" bezeichnet. Ein Redner kritisierte den "unkontrollierten Zustrom der Flüchtlinge" nach Deutschland.

Hinweis der Redaktion: Nach Auswertung des Bildmaterials erwies sich unsere erste Schätzung von 30 Teilnehmern als zu gering. die Zahl der Teilnehmer wird aber weiter auf deutlich unter 100 Menschen geschätzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Akrobat Dmytro Serozhenko wurde am Freitagabend bei der Sarrasani Show "Elements I: air et terre" schwer verletzt. Der Unfall geschah kurz vor Ende des Abends während des Auftrittes der vierköpfigen Künstlergruppe „Art Stream“ aus der Ukraine.

06.12.2015

Der verkaufsoffene Sonntag in der Dresdner Innenstadt sorgte für volle Geschäfte und dichtes Gedränge auf den Straßen. Überall strömten die Menschen in die Läden, um Geschenke für die Lieben zu Weihnachten zu kaufen.

06.12.2015

Die Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Podemus lud am Samstag zu einem Tag der offenen Tür ein.  Ziel war, die Anwohner zu informieren und aufzuklären, erzählen die Geschäftsführerin des Trägervereins Denise Csizmadia-Stief und Sozialarbeiter Steve.

06.12.2015