Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Novaled sucht neuen Standort in Dresden
Dresden Lokales Novaled sucht neuen Standort in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 09.09.2015

In der engeren Auswahl sei derzeit eine Handvoll neuer Standorte, teilte Novaled-Sprecherin Anke Lemke auf Nachfrage mit. "Wir quellen am alten Standort aus allen Nähten", sagte sie. "Ein Umzug ist damit ein Muss."

Ob dies noch 2014 geschehe, sei aber noch nicht sicher, so Lemke: Einen geeigneten neuen Standort zu finden, sei schwieriger als gedacht. Das Unternehmen werde bei der Suche aber von der Stadt unterstützt. Ein Auszug aus dem "BioZ" in der Johannstadt war ohnehin längst fällig, da dieses Technologiezentrum als "Inkubator", also als Brutstätte für junge Biotech-Firmen konzipiert wurde, Novaled aber mittlerweile elf Jahre alt ist. Zudem ist nach der Übernahme durch die Samsung-Tochter "Cheil Industries" im vergangenen Jahr mit neuen Aufträgen zu rechnen.

Auch war die TU-Ausgründung Novaled, die sich auf weltweit einzigartige Schlüsselzutaten für "Organische Leuchtdioden" (OLEDs) spezialisiert hatte, schon vorher aus eigener Kraft stark gewachsen. Mittlerweile hat das Unternehmen 137 Mitarbeiter, sieben mehr als im Vorjahr. Der Umsatz legte 2012 um über 50 Prozent auf 27,6 Millionen Euro zu. Die Umsätze für 2013 seien noch nicht offiziell berechnet, eine weitere Steigerung aber sichtbar, informierte Lemke.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.02.2014

hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Organische Leuchtdioden (OLEDs) sind zwar von Natur aus biegsam, doch um daraus Bildschirme für Computertelefone und Fernseher zu machen, setzen die großen asiatischen Hersteller wie Samsung und LG weiterauf Ansteuerelektronik aus starrem Silizium.

09.09.2015

Man könnte Heribert Prantls Dresdner Auftaktrede 2014 auch frei nach Willy Brandt zusammenfassen: Nicht nur mehr Demokratie wagen, auch mehr Pathos wagen! Wann je hat man einen Zeitgenossen so vom Grundgesetz schwärmen hören? Vielleicht 1989 einmal.

09.09.2015

Für die Firmen geht es um viel Geld: Der Betrag soll um 270 Millionen Euro auf gut 410 Millionen Euro erhöht werden.Hinter diesem Vorstoß steckt eine handfeste Missstimmung in der Regierung.

09.09.2015