Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Niedrigwasser der Elbe bleibt - Zu wenig Regen
Dresden Lokales Niedrigwasser der Elbe bleibt - Zu wenig Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 13.11.2015
Bild vom 13. November Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Elbe führt wegen anhaltender Trockenheit weiter Niedrigwasser. Nach leichter Entspannung ist der Pegelstand in Dresden erneut gefallen. Mit 80 Zentimetern liege er deutlich unter dem langjährigen Mittel, sagte eine Sprecherin des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) am Freitag. Normal sind zwei Meter. Im August war es nur gut ein halber Meter. „Das Niedrigwasser wird anhalten, wenn es nicht großflächig im tschechischen Einzugsgebiet regnet.“ Gelegentlicher Niederschlag könne das in den vergangenen Monaten entstandene Defizit von 15 bis 30 Prozent in Sachsen nicht ausgleichen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ächzen und Stöhnen am Freitagvormittag im Pavillon der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHNM). Mehrere Männer brauchte es, um historischen Bauschmuck des Narrenhäusels zu präsentieren.

13.11.2015

Der Winter steht bald wieder vor der Tür. Der städtische Winterdienst der Landeshauptstadt betreut 705 Kilometer des 1400 Kilometer langen Straßennetzes in festen Tourenplänen.

13.11.2015

Neue, breitere Gleise, Flüsterasphalt, Radwege, barrierefreie Ein- und Aussteigemöglichkeiten und neue Bäume gehören zu den sichtbaren Ergebnissen der fünfmonatigen Straßenbauarbeiten am westlichen Teil der Wehlener Straße, die nun abgeschlossen sind.

13.11.2015
Anzeige