Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Niedriger Elbpegel: Die nächsten Tage sind für die Dampfschiffahrt entscheidend

Dresden Niedriger Elbpegel: Die nächsten Tage sind für die Dampfschiffahrt entscheidend

Der dauerhaft niedrige Pegelstand der Elbe um die 80 Zentimeter bringt so langsam Sorgenfalten in Karin Hildebrands Gesicht. Die Geschäftsführerin der Sächsischen Dampfschiffahrt sagt zwar, dass im Moment alle geplanten Fahrten bedient werden können. Wie lange das noch so geht, kann sie allerdings nicht sagen.

Noch kann die Sächsische Dampfschiffahrt – mit Ausnahme der Halte in Heidenau – alle geplanten Fahrten bedienen.
 

Quelle: Anja Schneider

Dresden.  Der dauerhaft niedrige Pegelstand der Elbe um die 80 Zentimeter bringt so langsam Sorgenfalten in Karin Hildebrands Gesicht. Die Geschäftsführerin der Sächsischen Dampfschiffahrt sagt zwar, dass im Moment alle geplanten Fahrten bedient werden können. „Mit der Ausnahme von den Halten in Heidenau, aber die fallen immer als erstes aus“, wie sie einschränkt. Wie lange die Weiße Flotte noch ohne größere Einschränkungen auf der Elbe unterwegs sein kann, weiß Hildebrand jedoch nicht.

Erinnerungen an das Jahr 2015 werden wach, als der Elbpegel in Dresden teilweise bis zur Halbmetermarke sank, der Fahrbetrieb für 15 Tage ganz eingestellt und über drei Monate wegen Niedrigwasser teils stark eingeschränkt werden musste. Um das zu verhindern, hat es bereits vor geraumer Zeit Gespräche mit den tschechischen Anrainern am Oberlauf der Elbe gegeben, die mit ihren Stauwerken den Pegel am Unterlauf beeinflussen können. Man habe seither zu einem guten Miteinander gefunden. „Die Tschechen tun, was sie können“, sagt Hildebrand. „Regen machen können sie leider nicht“, fügt sie an. Für „die nächsten Tage“, so viel ist sicher, soll der Dresdner Pegel mit tschechischer Hilfe bei etwa 80 Zentimetern gehalten werden. Wie es danach weiter geht, ist ungewiss.

Ab welchem Pegelstand es kritisch wird, vermag Dampfschiffahrts-Chefin Hildebrand nicht sagen. Das hänge vom jeweiligen Schiffstyp, dem Untergrund und vielen weiteren Faktoren ab. Die Elbeschiffer würden die Situation jeden Tag aufs Neue einschätzen. Dampfschiffahrts-Kunden können sich über aktuelle Einschränkungen im Betrieb auf der Internetseite des Unternehmens informieren.

www.saechsische-dampfschiffahrt.de

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
20.08.2017 - 09:58 Uhr

Keßler-Schützlinge gewinnen gegen Aufsteiger Eintracht Leipzig-Süd verdient mit 3:0 (2:0) Adrian Eckhardt trifft doppelt.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.