Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
„Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut“

Bettellobby Dresden lädt zur Diskussion „Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut“

Unter dem Titel „Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut“ findet am Donnerstag, 21. September, ab 18 Uhr in der Altstadt eine Diskussion mit Filmvorführung zum Thema Bettelverbot statt. Das Netzwerk Bettellobby Dresden möchte zusammen mit Filmemacherin Ulli Gladik auf die bisherige politische Diskussion werfen.

Voriger Artikel
Humorvolle Tagebuchaufzeichnungen von Maria Huch
Nächster Artikel
Hundesportler und Kleingärtner bangen um ihre Existenz

Symbolbild.

Quelle: Andre Kempner

Dresden. Unter dem Titel „Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut“ findet am Donnerstag, 21. September, ab 18 Uhr in der Altstadt eine Diskussion mit Filmvorführung zum Thema Bettelverbot statt. Das Netzwerk Bettellobby Dresden möchte zusammen mit Filmemacherin Ulli Gladik auf die bisherige politische Diskussion werfen. In Dresden wird über ein Bettelverbot debattiert. Dabei würden Betroffene außen vor gelassen und Volksgruppen wie Roma mit Vorurteilen konfrontiert, so die Veranstalter. Mit dem Porträtfilm „Natasha“ wollen sie zu einem Perspektivwechsel einladen. Auch den Betroffenen soll hier eine Stimme gegeben werden. Treffpunkt ist der Platz am Dr.-Külz-Ring, Ecke Wallstraße.

Von gm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.