Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut“
Dresden Lokales „Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 20.09.2017
Symbolbild. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Dresden

Unter dem Titel „Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut“ findet am Donnerstag, 21. September, ab 18 Uhr in der Altstadt eine Diskussion mit Filmvorführung zum Thema Bettelverbot statt. Das Netzwerk Bettellobby Dresden möchte zusammen mit Filmemacherin Ulli Gladik auf die bisherige politische Diskussion werfen. In Dresden wird über ein Bettelverbot debattiert. Dabei würden Betroffene außen vor gelassen und Volksgruppen wie Roma mit Vorurteilen konfrontiert, so die Veranstalter. Mit dem Porträtfilm „Natasha“ wollen sie zu einem Perspektivwechsel einladen. Auch den Betroffenen soll hier eine Stimme gegeben werden. Treffpunkt ist der Platz am Dr.-Külz-Ring, Ecke Wallstraße.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Elektromobilität in Dresden kommt nur langsam ins Rollen. Am Mittwoch weihten Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und Drewag-Geschäftsführer Reinhard Richter am Bahnhof Neustadt die 16. Ladestation im Stadtgebiet ein. Damit gibt es an allen Dresdner Stationen nun 54 Ladepunkte für Elektroautos, wie aus einer städtischen Statistik hervorgeht.

20.09.2017
Lokales Musikalische Lesung im Lingnerschloss - Humorvolle Tagebuchaufzeichnungen von Maria Huch

Am Freitag, 22. September, findet um 19.30 Uhr im Lingnerschloss die Lesung „Im Treibsand der Erinnerungen“ statt. Sabine Harms liest aus dem unterhaltsamen und teils humorvollen Tagebuch ihrer Vorfahrin Maria Huch.

20.09.2017

Die Diskussion um Fahrverbote nimmt zu. Gerichte drohen mit dem Rauswurf von Diesel-Pkw. Auch Dresden will mehr Menschen zum Umstieg auf Bus und Bahn bewegen. Die DVB sehen sich  gerüstet.

20.09.2017
Anzeige