Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neurologen stellen auf Dresdner Kongress fest: Schwitzen verbessert das Denkvermögen
Dresden Lokales Neurologen stellen auf Dresdner Kongress fest: Schwitzen verbessert das Denkvermögen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 09.09.2015
Eine Frau mit Helm fährt bei Regen auf dem Fahrrad durch die Stadt. Quelle: dpa
Anzeige

Sie äußerten sich auf einem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, der noch bis zum 21. September in der Elbestadt tagt.

Bewegung verbessere nicht nur die Denkfähigkeit. Sie könne sogar das Risiko neurologischer Erkrankungen wie Schlaganfall oder Alzheimer-Demenz verringern. Wichtig sei, dass der Sport mit einem Mindestmaß an Anstrengung verbunden ist. Zwar sollte man sich nicht total verausgaben, aber zumindest ins Schwitzen geraten.

Die Experten vermuten, dass eine verbesserte Denkfähigkeit mit der Durchblutung zusammenhängt: Auch das Gehirn bekommt mehr Nährstoffe, wenn sich die Leistung von Herz und Gefäßen durch Sport erhöht. Durch Entspannungsübungen oder Muskeldehnung lässt sich die Hirnleistung dagegen offenbar nicht steigern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Schandfichte“ auf dem Dresdner Striezelmarkt erhitzte im Vorjahr die sächsischen Gemüter. Schief, zerfleddert, mit teils gelben Nadeln vegetierte der Baum auf Deutschlands schönstem Weihnachtsmarkt – und verärgerte mit seinem Misswuchs viele Dresdner.

09.09.2015

Einem Gaunerstreich der aus dem Satire-Magazin "Titanic" geborenen Partei "Die PARTEI" ist die DNN aufgesessen, als sie am Freitag über junge Obdachlose berichtete, die mit ihrer Zeitung am Sonntag auf dem Dresdner Neumarkt die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützen wollten.

09.09.2015

Ein paar Sätze fliegen hin und her, ein leises Lachen, dann wieder ist kaum ein Mucks im denkmalgeschützten Torhaus des Äußeren Matthäusfriedhofes zu hören.

09.09.2015
Anzeige