Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neues Wahlfach für Dresdner Medizinstudenten: Flüchtlingsversorgung
Dresden Lokales Neues Wahlfach für Dresdner Medizinstudenten: Flüchtlingsversorgung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 07.04.2016
Medizinstudenten in Dresden können sich fortan in dem Wahlfach „Flüchtlingsversorgung“ ausbilden lassen. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

In Dresden können sich Medizinstudenten ab sofort in dem Wahlfach „Flüchtlingsversorgung“ ausbilden lassen. Im Kern geht es um ein Praktikum in der Flüchtlingsambulanz. Sie war im Herbst 2015 in Regie der Kassenärztlichen Vereinigung entstanden, um Betroffene mit Unterstützung von Dolmetschern behandeln zu können.

„Wir beginnen mit zehn Studenten. Es haben sich aber weit mehr gemeldet als Plätze vorhanden sind“, sagte Henna Riemenschneider, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universitätsklinik, am Donnerstag. Bei der Ausbildung gehe es unter anderem darum, soziale Kompetenzen zu vermitteln und kulturelle Hintergründe zu erklären.

Die Flüchtlingsambulanz betreut nach eigenen Angaben täglich etwa 100 Patienten. Ihre Behandlung sei zeitintensiv und benötige besonderes Wissen und besondere Fähigkeiten, erklärte Ambulanz-Chefin Stephanie Taché. Auch Medizinstudenten halfen bisher ehrenamtlich mit. Nun soll das Ganze eine Struktur bekommen.

Bislang seien Studenten nicht auf eine Arbeit unter besonderen Bedingungen - zum Beispiel mit Dolmetschern - vorbereitet worden, sagte Antje Bergmann, Chefin der Allgemeinmedizin an der Medizinischen Fakultät: „Im zukünftigen Arztberuf werden diese Herausforderungen in den nächsten Jahren aber drastisch ansteigen.“

Riemenschneider zufolge geht es um eine sehr spezielle Gruppe von Patienten. Sie verwies auf psychische Belastungen, Kriegsverletzungen, Hautprobleme und Infektionen, die hierzulande eher selten sind. „Mit vielen Patienten kommt man ohne Dolmetscher nicht weiter.“ Wiederum sei aber auch nicht jeder Dolmetscher für ein Patientengespräch geeignet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Qualifikation für 47. Internationale Physik-Olympiade - Beste Physikschüler Deutschlands kommen aus Dresden

Gleich zwei Schüler aus Dresden gehören zu den besten Physikschülern Deutschlands. Sven Jandura und Christian Schmidt aus dem Dresdner Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium sowie Arne Wolf und Kai Gipp (Wilhelm-Ostwald-Schule, Leipzig) werden Deutschland bei der 47. Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) in Zürich vertreten.

07.04.2016
Lokales Woche für das Leben: „Last und Lust der späten Jahre“ - Hygiene-Museum Dresden lädt zu Themenabend ein

Das Hygiene-Museum Dresden lädt am Dienstag, 12. April, zu einem Themenabend im Rahmen der „Woche für das Leben“ 2016 ein. Unter dem Motto „Alter in Würde – Last und Lust der späten Jahre“ steht in diesem Jahr das sogenannte vierte Lebensalter im Mittelpunkt.

07.04.2016

Etwas voreilig war Zimmermann Lutz Wogan vielleicht, als er die Parole „Wasser Marsch!“ ausgab. Denn bis die acht 50 Meter-Bahnen in der neuen Schwimmhalle am Freiberger Platz tatsächlich geflutet werden, geht noch ein wenig Zeit ins Land. Zumindest nahm das Vorhaben am Donnerstag seine nächste Etappe: Ein Richtfest läutete das Ende der Rohbauarbeiten ein.

07.04.2016
Anzeige