Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neues Landesprogramm fördert Schulsozialarbeit in Dresden mit knapp 1,2 Millionen Euro

Bildung Neues Landesprogramm fördert Schulsozialarbeit in Dresden mit knapp 1,2 Millionen Euro

Vom kommenden Schuljahr an kann die Schulsozialarbeit in Dresden ausgebaut werden. Über das neue Landesprogramm Schulsozialarbeit werden mit Schuljahresbeginn im August landesweit 8,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Davon fließen in diesem Jahr 1,19 Millionen Euro nach Dresden.

Voriger Artikel
Gartentipps, Blüten, Markt und Musik
Nächster Artikel
„Reimscheißer-Demo“ gegen Müll im Klo


Quelle: dpa

Dresden. Vom kommenden Schuljahr an kann die Schulsozialarbeit in Dresden ausgebaut werden. Über das neue Landesprogramm Schulsozialarbeit werden mit Schuljahresbeginn im August landesweit 8,5 Millionen Euro und 2018 dann 15 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung gestellt. Davon fließen in diesem Jahr 1,19 Millionen Euro in die Landeshauptstadt. Das teilte der Dresdner SPD-Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas mit. Zum Schuljahresbeginn 2018/2019 werde die Koalition einen weiteren Schritt beim Ausbau der Schulsozialarbeit gehen. „Im neuen Schulgesetz, das im April im Sächsischen Landtag beschlossen werden soll, ist vorgesehen, dass über das Landesprogramm Schulsozialarbeit hinaus an allen Oberschulen ein Schulsozialarbeiter eingestellt wird“, berichtet Pallas. Damit werde eine langjährige Forderung von Eltern, Schülern und Lehrern erfüllt. Das neue Landesprogramm Schulsozialarbeit ermögliche es, alle bereits vorhandenen Projekte der Schulsozialarbeit in Dresden zu erhalten und neue Angebote zu schaffen. „Uns war wichtig, dass das neue Programm nicht zu Lasten anderer Fachförderprogramme im Kinder- und Jugendbereich geht“, so der Landtagsabgeordnete weiter. Das sei gelungen.

„Mit dem Geld können wir in Dresden weitere 24 Schulen mit Schulsozialarbeit ausstatten“, ergänzt Dorothée Marth, die für die SPD im Dresdner Jugendhilfeausschuss sitzt. Gegenwärtig arbeite der Ausschuss mit Hochdruck an einem effizienten und transparenten Verfahren für die Auswahl der Standorte und Träger, damit die Anträge beim Land pünktlich gestellt werden können. „Ich bin sehr optimistisch, dass uns das bis Ende April gelingt.“

Schulsozialarbeit ist ein Angebot der Kinder- und Jugendhilfe – eine Aufgabe der Landkreise und kreisfreien Städte. Mit dem Landesprogramm Schulsozialarbeit unterstützt das Land die Landkreise bei der Einrichtung von Projekten der Schulsozialarbeit mit einem Fördersatz von bis zu 80 Prozent. Die Schulsozialarbeit an Oberschulen wird mit einem Fördersatz von 100 Prozent vollständig vom Freistaat finanziert.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
26.06.2017 - 16:56 Uhr

Johann Wölk will in der Sachsenliga in Radebeul den nächsten Schritt in seiner sportlichen Karriere machen.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.