Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neuer Parkplatz für Pillnitzbesucher wird im Oktober eingeweiht
Dresden Lokales Neuer Parkplatz für Pillnitzbesucher wird im Oktober eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.09.2018
Der neue Parkplatz in Pillnitz ist fertig. Quelle: Catrin Steinbach
Dresden

Der neue Parkplatz in Pillnitz für die Besucher von Schloss und Park ist fertig. Er soll im Oktober eröffnet werden und die Stellflächen an der Alten Wache am Schloss ersetzen.

Das Areal an der Lohmener Straße zwischen dem ehemaligen Gasthaus Goldener Löwe und den gartenbaulichen Versuchsfeldern bietet Stellplätze für bis zu 17 Busse, weitere zwei Busse der Dresdner Verkehrsbetriebe und 114 Pkw. Neben einer Erschließungsstraße zwischen Lohmener und Söbrigener Straße wurde ein Servicegebäude mit einer öffentlichen Toilettenanlage und Wartebereichen errichtet.

Ursprünglich sollte die Verwirklichung des Projektes fünf Millionen Euro kosten. Das hatte der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement im Februar dieses Jahres mitgeteilt. Im Sommer war dann von sechs Millionen Euro die Rede – aufgrund des komplizierten Baugrundes und Preissteigerungen.

Von cat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind das Symbol des Herbstes: Kastanien. Weil es sie in diesem Jahr besonders zeitig und in großen Mengen gibt, können Nostalgiker drauflos sammeln wie in Kindertagen.

27.09.2018

Dresden hat noch großen Optimierungsbedarf, was die Zahl der Fahrradstellplätze an Bahnstationen angeht. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC. In keiner anderen Stadt erhielten so viele Anlagen die schlechteste Note wie in Dresden: Sechs der zehn getesteten Bike+Ride-Anlagen im Stadtgebiet wurden als „sehr mangelhaft“ eingestuft.

27.09.2018

An der Alten Dresdner Straße in Weixdorf dürfen keine Bäume gepflanzt werden, weil der Gehweg zu schmal ist. Große, tatsächlich den Fußgängerverkehr störende Bäume hingegen bleiben stehen, weil sie alternativlos sind – Nachpflanzung sind laut Straßen- und Tiefbauamt ebenfalls unzulässig. „Wir brauchen praktikable Vorschriften“, fordert Ortsvorsteher Gottfried Ecke.

27.09.2018