Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neuer Karstadt-Chef will in Dresden investieren
Dresden Lokales Neuer Karstadt-Chef will in Dresden investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 09.09.2015
Stephan Fanderl Quelle: Rolf Vennenbernd
Essen/Dresden

Neuer Geschäftsführer wird offenbar der bisherige Aufsichtsratschef Stephan Fanderl, berichten "Spiegel" und "Lebensmittelzeitung". Der Posten ist seit Juli frei, nachdem Eva-Lotta Sjöstedt nach weniger als fünf Monaten hingeworfen hatte. Fanderl gilt als Vertrauter des neuen Eigners René Benko.

Auf der Tagesordnung steht am Donnerstag auch der lange erwartete Sanierungsplan. Einen "Kahlschlag mit der Machete" werde es nicht geben, wohl aber deutliche Einschnitte, zitierte die "Bild am Sonntag" einen Experten, der am Konzept mitgearbeitet hat. Demnach droht dies 23 der 83 Filialen, weil sie rote Zahlen schreiben. Viele dieser Standorte bekämen jedoch noch eine letzte Chance, berichtete die Zeitung. Die Warenhäuser in Leipzig und Dresden gelten als ungefährdet. In Dresden gehört auch die Immobilie Benko dazu. Nach Informationen dieser Zeitung wurde der Mietvertrag mit Karstadt gerade erst um 30 Jahre verlängert - und zugleich Investitionen von rund 25 Millionen Euro in den Standort beschlossen. Vor dem Aus stehen dürfte dagegen das Warenhaus in Dessau-Roßlau.

Dem Bericht zufolge werden die verbleibenden Häuser in zwei Kategorien eingeteilt: In größeren Städten sollen sie zu "Erlebnishäusern" werden, in kleineren zu "Kaufhäusern der Stadt", die den täglichen Bedarf abdeckten. Überall soll es demnach eine Lebensmittelabteilung und ein Restaurant geben. Auch Friseure und Cafés seien geplant.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.10.2014

joh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Fotorezeptoren im Auge nicht mehr funktionieren, verlieren Menschen unweigerlich ihr Augenlicht. Damit dies in Zukunft nicht mehr passiert, forschen Wissenschaftler des DFG-Forschungszentrums für regenerative Therapien der TU Dresden an zellbasierten Behandlungsmethoden.

09.09.2015

Derzeit findet in Dresden das 6. Umundu-Festival für nachhaltigen Konsum statt. Im Fokus steht diesmal das Motto "Das gute Leben. Was brauchen wir für unser Glück?" und die Fragen, welche Rolle der Konsum dabei spielt und wie sich unser Streben nach Glück auf eine zukunftsfähige Art gestalten lässt.

09.09.2015

Die Postbankfiliale an der Dresdner Altmarktgalerie, die sich seit dem 14. Januar 2013 in einem Container auf dem Parkplatz Wallstraße befindet, zieht demnächst in einen anderen Container um.

09.09.2015