Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neuer Haltepunkt in der Dresdner Neustadt
Dresden Lokales Neuer Haltepunkt in der Dresdner Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 04.03.2016
Hier am Bischofsplatz halten die S-Bahnen ab dem 20. März.  Quelle: Anja Schneider
Dresden

 In zwei Wochen bekommt die Stadt einen neuen S-Bahn-Haltepunkt. Dann wird die Station am Bischofsplatz ins Bahn-Netz aufgenommen. Parallel dazu gehen die neuen Gleise zwischen Dresden-Neustadt und Coswig ans Netz. Auch die behindertengerecht umgebauten Haltepunkte in Pieschen und Trachau werden dann in Betrieb genommen, dazu die Stammgleise der S-Bahn im Bahnhof Dresden-Neustadt.

Damit endet eines der größten Bauprojekte der Bahn in Dresden und Umgebung: Der Ausbau der S-Bahn-Strecke Dresden-Meißen. Rund 120 Millionen Euro waren insgesamt für die Arbeiten veranschlagt. Dafür bekam die S-Bahn separate Gleise sowie die neuen Haltepunkte in der Meißner Altstadt (wurde im Dezember 2013 in Betrieb genommen) und am Bischofsplatz. Bei allen Neubau-Stationen mussten die Verantwortlichen von vornherein behindertengerechte Zugänge planen, außerdem wurden alle Haltepunkte auf der Strecke an die aktuellen Anforderungen angepasst. Das gilt unter anderem auch für Pieschen, wo der alte Holzbau-“Bahnhof“ verschwunden ist. Nun gelangen Fahrgäste an allen Stationen auch mit Fahrstühlen hinauf zu den Bahnsteigen.

Einziger echter Neubau auf Dresdner Flur ist die Station in der Neustadt. Bevor sie ans Netz gehen kann, muss die Bahn neue Signaltechnik in Betrieb nehmen, Gleisverbindungen und letzte Oberleitungsstücke fertigstellen. Deshalb halten bis zum 18. März nicht alle üblichen Fernzüge in Dresden-Neustadt, Die Regionalexpress-Züge nach Leipzig fahren über Friedrichstadt. Zwischen Meißen-Triebischtal und Dresden-Neustadt werden die Züge der S-Bahn-Linie S1 zudem zwischen dem 11. und dem 18. März durch Busse ersetzt. In Dresden entfällt in dieser Zeit der S-Bahn-Halt an der Freiberger Straße.

Am 20. März sollen die Züge dann erstmals am neuen Dresdner Haltepunkt stoppen. Knapp drei Wochen danach sollten alle „Kinderkrankheiten“ der neuen Strecke ausgestanden sein. Dann wollen die Bahn und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) die neue Station zusammen mit den Dresdnern feiern. Dieses Fest ist am 9. April geplant.

Von Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Konzert für den guten Zweck - Soli-Konzert mit UNISÄX in Prohlis

Auf einer mobilen Kleinkunstbühne in der Gamigstraße 24 wird die Band UNISÄX am Freitagabend spielen. Unter dem Motto „Musik die passt“ spielen die fünf Dresdner Jungs einen bunten Mix aus Coversongs, vom Oldie bis zu aktuellen Hits.

04.03.2016

Ein Hauch Karibik wehte gestern durch das Dresdner Amtsgericht. Ein halbes Dutzend attraktiver, kubanischer Schönheiten enterten gen Mittag die Räumlichkeiten. Soviel Style, schicke Klamotten, Glitzer, lange bunte Fingernägel und dicke Parfümwolken hat man sonst eher selten in den tristen und pragmatischen Sälen des Gebäudes. Allerdings auch nicht soviel Temperament

04.03.2016

Auf der Altenberger Straße wurden bei der Sanierung schnöde Peitschenlampen installiert und die alten historischen Laternen abgeschraubt. Dagegen regte sich Protest. Der Stadtrat beschloss 2013: Die Peitschenlampen kommen weg. Die Verwaltung will, dass der Beschluss aufgehoben wird, beißt aber auf Granit.

04.03.2016