Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Wohnungen für Dresden-Pieschen
Dresden Lokales Neue Wohnungen für Dresden-Pieschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 15.02.2016
So soll der neuen Wohnkomplex im Jahr 2017 aussehen.  Quelle: O+M Architekten
Anzeige
Dresden

Eine der letzten Brachen an der Leipziger Straße wird bebaut. An der Ecke Konkordienstraße soll auf 10 000 Quadratmetern ein Wohnkomplex mit 114 zwei- bis 5-Raum-Mietwohnungen und elf kleinen Gewerbeeinheiten entstehen. Unter den Neubauten entsteht eine Tiefgarage mit 114 Stellplätzen. Die Pläne für das Vorhaben kommen vom Architekten Carsten Otto vom Büro O+M. Die Markus Projekt GmbH & Co.KG aus Dresden lenkt die Baustelle im Auftrag eines noch unbekannten Hauptinvestors.

Ende 2017 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Bis dahin werden insgesamt rund 25 Millionen Euro verbaut. Die Baumfällarbeiten auf dem Grundstück wurden bereits durchgeführt. In dieser Woche soll der Tiefbau beginnen.

Die Quadratmeterpreise für die neuen Mitwohnungen werden sich je nach Lage auf 8,60 bis 10,50 Euro belaufen. Der Erwerb von Eigentumswohnungen in dem Objekt ist nicht vorgesehen.

Von Hauke Heuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anhängern der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung müssen nach Auffassung des Berliner Erzbischofs Heiner Koch klare Grenzen aufgezeigt werden. „Es kann auch ein Ausdruck von Barmherzigkeit sein, unmissverständlich und eindeutig zu reden und deutlich zu machen, wo Grenzen sind."

15.02.2016

Zweimal hat es die von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und Superintendent Christian Behr ins Leben gerufenen Bürgergespräche in der Kreuzkirche gegeben. Im DNN-Interview zieht Behr eine erste Bilanz und erklärt, wie es mit den Veranstaltungen weitergehen soll.

15.02.2016

Die Moderatorin Sarah Kuttner stellt am 17. Februar ihren neuen Roman „180° Meer“ in der Schauburg, vor. Die tragische Komödie zeigt humorvoll die Widersprüche des Lebens auf.

14.02.2016
Anzeige