Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Vortragsreihe „Menschsein zwischen Produkt und Gabe“
Dresden Lokales Neue Vortragsreihe „Menschsein zwischen Produkt und Gabe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 06.04.2016
Menschsein zwischen Produkt und Gabe. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Das Kathedralforum Dresden startet am 7. April eine neue Vortragsreihe „Menschsein zwischen Produkt und Gabe“. Im Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. mult. Nikolaus Knoepffler aus Jena geht es um das Thema „Präimplantationsdiagnostik – Fallkonstellationen und ethische Bewertung“. Die Präimplantationsdiagnostik bietet von schweren Erbveränderungen betroffenen Paaren die Möglichkeit, nach einer künstlichen Befruchtung mit Hilfe einer gezielten Diagnostik nur diejenigen Embryonen in die Mutter einzubringen, die nicht von dieser Erbveränderung betroffen sind. Im Vortrag steht die ethische Bewertung dieser Fallkonstellation im Mittelpunkt, doch es werden auch weitere Möglichkeiten, diese Technik zu gebrauchen, behandelt. Prof. Knoepffler lehrt Angewandte Ethik und leitet das Ethikzentrum an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die Veranstaltung beginnt 19 Uhr im Kathedralforum Dresden, Haus der Kathedrale, Schloßstraße 24. Eintritt ist frei.

Drei weitere Veranstaltungen dieser Reihe kündigt die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen an: „Gendiagnostik – Überwachung des Lebendigen?“ (18. April), „Zwischen Perfektionierung und Verbesserung“ (28. April) und „Wettlauf zwischen Hase und Igel?“ (12. Mai).

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales „Gibt es noch Hoffnung für die Demokratie in ,Putins’ Russland?“ - Dresdner Osteuropa-Institut lädt zu Vorträgen ein

Das Dresdner Osteuropa-Institut lädt am 8. April zu mehreren Vorträgen zum Thema „Demokratie in Mittel- & Osteuropa: Gibt es noch Hoffnung für die Demokratie in ,Putins’ Russland?“.

06.04.2016

Die Dresdner Stadtverwaltung will die Kreuzung Peschelstraße/Leipziger Straße/Am Trachauer Bahnhof entschärfen. Diese feiere bald Volljährigkeit als Unfallhäufungsstelle, meinten Mitarbeiter der Stadtverwaltung am Dienstagabend im Ortsbeirat Pieschen.

06.04.2016

Der Ortsbeirat Pieschen hat grünes Licht für den Neubau des geplanten Schulzentrums an der Gehestraße gegeben. Auf dem ehemaligen Bahngelände sollen bis Mai 2019 ein Gymnasium sowie eine Oberschule für insgesamt rund 1700 Schüler entstehen.

06.04.2016
Anzeige