Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Unterkunft für Soldaten
Dresden Lokales Neue Unterkunft für Soldaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 10.11.2015
Der rund zehn Millionen Euro teure Neubau, der am gestrigen Freitag seine Richtkrone erhielt, soll im Dezember 2016 fertiggestellt sein. Quelle: Romy Leimer
Anzeige
Dresden

Fest für Planer und Bauarbeiter: Im März dieses Jahres begannen die Rohbauarbeiten für den Neubau eines neuen Unterkunftsgebäudes in der Offizierschule des Heeres, am gestrigen Freitag wurde in der Graf-Stauffenberg-Kaserne an der Marienallee Richtfest gefeiert. Das viergeschossige Haus, das hinter einem denkmalgeschützten Bereich in die vorhandene Bebauung integriert wird, soll künftig Platz für 200 Soldaten bieten.

Zwei Lehrgangsteilnehmer werden sich dabei jeweils eine Wohneinheit teilen, die aus zwei Einzelzimmern und einem gemeinsamen Badezimmer besteht. Zudem sind zwei Wohngruppen für eine barrierefrei Nutzung vorgesehen. Die Fertigstellung des rund zehn Millionen Euro teuren Gebäudes ist für Dezember 2016 geplant, die Übergabe soll Anfang 2017 folgen.

Mit dem Neubau des Unterkunftsgebäudes wird ein Teil der baulichen Voraussetzungen für die Verlegung der noch in Idar-Oberstein ansässigen Sprachausbildung an die Offiziersschule des Heeres in Dresden geschaffen. Dazu gehört auch die Errichtung eines zusätzlichen Stabs- und Lehrsaalgebäudes mit vier Lehrklassen beziehungsweise Seminarräumen einschließlich dazugehöriger Diensträume für die Ausbilder und das Lehrpersonal, mit dem im Mai dieses Jahres begonnen wurde. Die Gesamtinvestitionen für die Graf-Stauffenberg-Kaserne belaufen sich - verteilt auf sechs Jahre - auf rund 29 Millionen Euro.

cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach achtjähriger Bauzeit wurde die Dresdner Semperoper am 13. Februar 1985 wiedereröffnet. Für das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) in Dresden entwickelte sich die Absicherung der Großveranstaltung mit hunderten Ehrengäste aus dem In- und Ausland zu einer Mammutaufgabe.

10.11.2015

Der Tag heute steht ganz im Zeichen des Geschmeides - zum bundesweiten Tag der offenen Goldschmiede können Interessierte einen Einblick in die Welt des Schmucks wagen. 20 Dresdner Werkstätten zeigen Besuchern, wie Schmuck entsteht.

10.11.2015

Das Programmkino Ost und der kleine Schlosshof des Residenzschlosses Dresden wurden wegen ihrer besonderen Qualität, Funktionalität und Innovation gewürdigt.

10.11.2015
Anzeige