Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Schrebergartenidylle – Anlage „Aronia“ lockt Kleingärtner ins Grüne
Dresden Lokales Neue Schrebergartenidylle – Anlage „Aronia“ lockt Kleingärtner ins Grüne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 24.04.2018
Gartenzwerge können bald in die neue Anlage Aronia im Dresdner Osten einziehen. Quelle: dpa
Dresden

 Kleingartenlose Gartenzwerge können sich bald auf ein neues Zuhause freuen. Zum Start in die Gartensaison bekommt der Dresdner Osten eine neue Kleingartenanlage.

Die Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen und der Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, Detlef Thiel, übergeben die etwa 6 000 Quadratmeter große Fläche in Großzschachwitz offiziell am Montag, dem 23. April um 10 Uhr, an Frank Hoffmann, den Ersten Vorsitzenden des Stadtverbandes „Dresdner Gartenfreunde“. Die Stadt reagiert damit auf die große Nachfrage vor allem bei jungen Menschen. Auch der Umwelt soll so geholfen werden. „Wer alte Kartoffelsorten, immer seltener werdende heimische Kräuter, Blumenstauden und Beerensträucher im Garten hat, tut nicht nur sich selbst etwas Gutes. Auch Bienen, Schmetterlinge und Vögel werden sich darüber freuen. Die neue Kleingartenanlage kann so ein Beitrag gegen das Insektensterben werden“, hofft die Umweltbürgermeisterin.

Tag der offenen Tür am Sonntag

„Aronia“ soll die neue Anlage heißen, benannt nach einem in Sachsen kultiviertes Wildobst. Alle 18 Gärten sind mit einem Wasser- und Stromanschluss ausgestattet. Belange des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Landschaftspflege werden im Konzept von „Aronia“ klar im Vordergrund stehen. Möglichst wenig Boden soll versiegelt sein und Sparsamkeit mit natürlichen Ressourcen ist selbstverständlich. Eine hohe Artenvielfalt der einheimischen Fauna und Flora ist das Ziel der neuen Anlage.

Sven-Karsten Kaiser, Vorsitzender des Kleingärtnervereines „Flora I“, will den Neu-Kleingärtnern in der Aufbauphase mit seinen langjährigen Erfahrungen unter die Arme greifen.

Interessenten können sich bereits am Sonntag, dem 22. April von 10 Uhr bis 12 Uhr, einen ersten Eindruck verschaffen. Diesen Sonntag und bis einschließlich Juli wird es an jedem Sonntag zur gleichen Zeit einen Tag der offenen Tür geben. Gartenfreunde sind herzlich eingeladen auf die Pirnaer Landstraße, zwischen den Grundstücken 244 und 248, gegenüber dem Nettoparkplatz Kreuzung Bahnhofstraße, Pirnaer Landstraße. Dort wird auch die Übergabe am 23. April stattfinden.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Drewag baut bis zum 27. April für die Fernwärmeerschließung von Pieschen. Dabei wird das Bodenverdrängungsverfahren der „Durchörterung“ angewendet.

20.04.2018
Lokales Neues Gewerbegebiet in Dresden - Der nächste Großinvestor ist im Anflug

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hat den nächsten Großinvestor an der Angel. Der Stadtrat hat jetzt einen neuen Gewerbestandort bei Hellerau beschlossen. Der Name des Unternehmens ist noch streng geheim. Die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit will keine Rüstungsbetriebe.

20.04.2018

Das Thema Integration bleibt wenigen Grundschulen in Dresden überlassen. Nur an 18 von 71 werden sogenannte DaZ-Klassen unterrichtet. Im Stadtrat werden Überlegungen laut, dieser Segregation entgegenzuwirken.

20.04.2018