Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Labor- und Seminarräume für Exzellenzcluster cfaed an der TU Dresden
Dresden Lokales Neue Labor- und Seminarräume für Exzellenzcluster cfaed an der TU Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:47 09.09.2015
Für rund 35 Millionen Euro entstehen bis Ende 2017 neue Labor- und Seminarräume im Barkhausen-Bau an der TU Dresden. Quelle: Visualisierung: SHP Architekten GmbH Dresden
Anzeige

Rund 35 Millionen Euro stehen für die Baumaßnahme zur Verfügung.

Bereits seit Mitte April sind Bagger im Innenhof des Barkhausen-Baus unterwegs, um erste Arbeiten zur Gebäudebestandssicherung und den Abriss von Teilen des Südflügels vorzubereiten. Der Abriss sei notwendig, weil der stark sanierungsbedürftige Gebäudeteil wirtschaftlich nicht für eine Nutzung mit Labor- und Seminarräumen hergerichtet werden kann. An dieser Stelle entsteht ein Neubau. In enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden soll der Charakter des Gebäudes erhalten bleiben. Das südliche Turmbauwerk und der vorgelagerte Heinz-Schönfeld-Hörsaal bleiben optisch unverändert erhalten.

Bis Ende 2017 sollen die neuen Räume fertig sein. Die besondere Herausforderung sei laut SIB der Einbau von hochsensibler, nanoelektronischer und schwingungsempfindlicher Messlabortechnik. Da das Bauvorhaben besonders komplex ist, sind mehrere Sonderfachplaner vonnöten. Braucht man für einen normalen Wohnungsbau etwa fünf Fachplaner, werden hier zusätzliche 25 Fachplanungsdisziplinen für eine sachgerechte Planung herangezogen.

Der Barkhausen-Bau ist das Hauptgebäude der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Dresden. Das cfaed ist wesentlicher Bestandteil des Exzellenzstatus der TU Dresden. Am Center for Advancing Electronics Dresden wird vor allem in den Bereichen Mikro- und Nanoelektronik geforscht.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.04.2015

jw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Turnen, Klettern, Rutschen: Durch den Beutlerpark ertönt künftig hohes Kinderlachen, denn dort wurde der neugestaltete Spielplatz für die Kleinen freigegeben.

09.09.2015

Ob Frühaufsteher oder Spätfrühstücker: Im diesjährigen Jubiläumsjahr der Frauenkirche lädt Dresdens Wahrzeichen Einheimische und Gäste zu zwei Morgenveranstaltungen ein.

09.09.2015

Experten der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus unterstützen die Krankenhäuser der Region mit einer Notruf-Hotline.

09.09.2015
Anzeige