Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Impulse für Tourismusforschung in Dresden
Dresden Lokales Neue Impulse für Tourismusforschung in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 26.07.2016
Dresden ist beliebt bei Touristen. Quelle: Anja Schneider/Archiv
Anzeige
Dresden

In Dresden werden künftig neue Impulse für die Tourismusforschung gesetzt. Das neu gegründete Institut für Dienstleistungsmanagement an der Hotel Akademie Dresden – einem Campus der SRH Hochschule Berlin – widmet sich ab sofort relevanten Fragestellungen auf diesem Gebiet und setzt dabei einen Schwerpunkt auf Themen der Tourismusbranche. Forschungsprojekte sollen sich vor allem auf mittelständische Unternehmen aus Hotellerie und Gastgewerbe konzentrieren.

Das neue Institut bündelt die wissenschaftlichen und praxisbezogenen Projekte der SRH Hochschule Berlin am Campus Dresden. „Unser Ziel ist es, eine gemeinsame wissenschaftliche Schlagkraft zu entwickeln. Wir setzen dabei auf bestehende Kooperationen mit langjährigen Partnern und bauen unser Netzwerk weiterhin aus. Zu unseren Projektpartnern gehören junge Start-ups ebenso wie etablierte Traditionsunternehmen“, sagt Prof. Dr. Ronny Baierl, geschäftsführender Direktor des neuen Instituts. Als wissenschaftlicher Direktor bringt Prof. Dr. Walter Freyer, Professor für Tourismuswirtschaft an der TU Dresden, seine Expertise aus mehr als 30 Jahren Erfahrung in der touristischen Grundlagenforschung ein.

Und da sich „Praxiserfahrung im Berufsleben auszahlt“, wie es Karin Zimmermann, die Leiterin des Campus Dresden, sagt, machen sich die Studenten auch gleich an die Arbeit. So erstellen sie derzeit beispielsweise eine Marktstrukturerhebung der Gastronomiebranche für die Brauerei Feldschlößchen AG sowie eine wissenschaftliche Analyse zum Rollenverständnis deutscher Hotelmanager.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bislang haben sie die Hilfe für Flüchtlinge im Alleingang vereinfacht. Jetzt bündeln die drei größten deutschen Online-Portale für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe, darunter „ichhelfe.jetzt“ aus Dresden, ihre Kräfte und rufen die „Helfer-Allianz“ ins Leben.

26.07.2016

Das Warninformationssystem „Katwarn“, das nach dem Amoklauf in München am Freitag zum Einsatz kam, ist in Dresden nicht verfügbar. Für den Katastrophenfall stehen zur Warnung der Bevölkerung ein  Sirenenwarnsystem im Verbund mit Bürgertelefon, Onlineredaktion und Pressemitteilungen zur Verfügung.

26.07.2016

Die Veranstalter der MUT-Tour 2016 laden am Samstag interessierte Dresdner zum Mitfahren ein. Bei der Aktion soll gemeinsam und mit Spaß die Toleranz gegenüber Depressions-Betroffenen gefördert werden.

26.07.2016
Anzeige