Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Dresdner Elblachsräucherei räuchert viel, nur keinen Elblachs
Dresden Lokales Neue Dresdner Elblachsräucherei räuchert viel, nur keinen Elblachs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 14.09.2015
Geräucherten Lachs zeigt hier Produktionschef Daniel Reda. Quelle: Carola Fritzsche

Der Name ist eine Wortkombination aus der Lage an der Elbe und dem Hauptprodukt der Räuchermanufaktur. Das wird allerdings eingekauft und "nur" vor Ort zur Räucherdelikatesse, wie feine Nasen schon vor dem Gebäude am Duft erkennen können. Nach zwei Jahren Bauzeit befindet sich nun am Rand des Binnenhafens Sachsens größte und modernste Räucherei, sind die drei Geschäftsführer Holger Köster, André Rütz und Rico Pelz überzeugt.

Bis zu zehn Tonnen Fisch wollen die 15 Mitarbeiter jeden Monat räuchern oder marinieren und vor allem an Gastronomen und Händler liefen. Aber auch vor Ort gibts Räucherfisch im eigenen Werkladen. Am Wochenende nutzten das die Hafenfest-Gäste nach Kräften: Stets ringelte sich eine Kundenschlange durch den Laden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.09.2015

juju/cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt will eine neue Satzung für Jahr- und Spezialmärkte erlassen. Unter anderem sollen erstmals Geldstrafen für Verstöße von Standplatzinhabern gegen Verhaltensregeln eingeführt werden.

14.09.2015

Das Netzwerk Dresden für Alle, das Bündnis "Nazifrei! - Dresden stellt sich quer" und Bildung statt Rassismus luden am Sonntagnachmittag zum Hasenbergfest nach Dresden ein.

14.09.2015

Die ersten Flüchtlinge aus Ungarn sind in Dresden angekommen. Sie erreichten in der Nacht zum Sonntag per Bus das Gelände der Offizierschule des Heeres, wie ein Polizeisprecher berichtete.

14.09.2015