Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neue Ambulanz für ältere Patienten
Dresden Lokales Neue Ambulanz für ältere Patienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 28.02.2017
Das Dresdner Uniklinikum Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Für eine bessere Versorgung alter Menschen arbeiten Spezialisten am Dresdner Universitätsklinikum künftig enger zusammen. Sie kommen aus den Bereichen Innere Medizin, Psychiatrie und Neurologie. Zum 1. März gehe Sachsens erste universitäre Ambulanz für ältere Patienten an den Start, teilte das Klinikum am Dienstag mit. Angesiedelt ist sie am UniversitätsCentrum für Gesundes Altern (UCGA). Individuelle Behandlungen könnten so besser aufeinander abgestimmt werden, ältere Menschen mit nur einem Termin mehrere Untersuchungen wahrnehmen, erklärte die Uniklinik die Vorteile der neuen Ambulanz.

Die Ambulanz ist für Patienten gedacht, die unter Beschwerden in mindestens zwei der drei Fachbereiche leiden. Sie können sich entweder selbst vorstellen oder vom fach- oder Hausarzt angemeldet werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Europas größte Tournee der Militär- und Blasmusik kommt wieder nach Dresden. Am Donnerstag, dem 2. März, treten 350 Künstler aus sieben Nationen in der Margon-Arena auf. Besonderer Programmpunkt ist dieses Jahr die größte Dudelsack-Formation, die jemals bei dieser Parade zu sehen war.

28.02.2017

Sieben Prozent der Dresdner haben selbst schon einmal an einer Demonstration des Pegida-Bündnisses teilgenommen. Das ist das Ergebnis des aktuellen DNN-Barometers. 13 Prozent der Befragten waren voll und ganz der Ansicht, dass in Dresden zu viele Ausländer leben. 39 Prozent stimmten dieser Aussage dagegen überhaupt nicht zu.

28.02.2017

Der Dresdner Verein Mission Lifeline hat sein Ziel erreicht und nach einer halbjährigen Spendenaktion genug Geld gesammelt, um ein Rettungsschiff zu kaufen. Mit dem Kutter „Fox“ sollen bald Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet werden.

28.02.2017
Anzeige