Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Nachwuchs bei Dresdner Geologie-Freunden gesucht

31. Mineralien- und Fossilienbörse Nachwuchs bei Dresdner Geologie-Freunden gesucht

Bereits zum 31. Mal findet dieses Jahr die Mineralien- und Fossilienbörse in der „Alten Mensa“ an der TU statt. Am Sonnabend, 29. April, treffen sich rund 80 Aussteller und bis zu 800 Sammler und Interessierte zum Austausch und zur Begutachtung. Der Fokus der Veranstaltung liegt daneben auch auf der Nachwuchsförderung.

Voriger Artikel
Stadt gibt BRN-Anmeldern nur zwei Wochen Zeit
Nächster Artikel
Hellerau nimmt neuen Anlauf für Bewerbung um das Unesco-Weltkulturerbe

„Es ist schwierig, Kinder und Jugendliche für Mineralogie zu begeistern“, sagt Günther Backmann vom VFMG Radebeul.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Bereits zum 31. Mal findet dieses Jahr die Mineralien- und Fossilienbörse in der „Alten Mensa“ an der TU statt. Am Sonnabend, 29. April, treffen sich rund 80 Aussteller und bis zu 800 Sammler und Interessierte zum Austausch und zur Begutachtung. Veranstaltet wird die Schau von der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie (VFMG), Bezirksgruppe Radebeul. Die Sonderausstellung „Krásné minerály 2 – Faszination slowakischer Minerale“ zeigt klassische und schöne Minerale, die Mitglieder in der Slowakei gefunden haben.

Der Fokus der Veranstaltung liegt daneben auch auf der Nachwuchsförderung. „Es ist schwierig, Kinder und Jugendliche für Mineralogie zu begeistern“, sagt Günther Backmann vom VFMG Radebeul. „Die Ablenkung durch andere Hobbies ist zu verlockend.“ Was vielleicht auch daran liege, dass es früher einfacher war, besondere Mineralien zu finden. „Zu DDR-Zeiten musste man einfach nur an den Fuß einer Halde vom Bergbau gehen, die es überall gab.“ Auch wären damals schlicht nicht so viele Grundstücke in Privatbesitz gewesen.

Für die Nachwuchsgewinnung hat sich Backmann mit Dieter Gössel zusammengetan, der in der 108. Grundschule eine Arbeitsgemeinschaft leitet, in der er einem guten Dutzend Dritt- und Viertklässlern die Grundlagen der Geologie beibringt. „Angefangen von Plattentektonik über Gebirgsentstehung bis zur Bestimmung von Mineralien und Edelsteinen. Am Ende des Schuljahres veranstalten wir Exkursionen zu bekannten Fundstellen in der Umgebung.“

Wenn das Interesse der Kinder an der Mineralogie nachhaltig geweckt wurde, können sie gerne in den VFMG Radebeul eintreten. „Das wär der Idealfall“, meint Backmann. „Wir haben immer Platz für Neuzugänge.“ Die Mineralien- und Fossilienbörse schafft schon mal einen guten Überblick über die Materie. Wer möchte, kann auch mithilfe von Experten und verschiedenen Methoden selbstmitgebrachte Mineralien bestimmten lassen.

Die Öffnungszeiten sind von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt beträgt zwei Euro.

Von Gerrit Menk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
29.04.2017 - 21:03 Uhr

Rückschlag im Abstiegskampf der Landesklasse Ost für den Dresdner SC: In Neustadt an der Spree waren die Friedrichstädter letztlich ohne echte Chance und verloren 0:4.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.