Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nachtskaten durch den Dresdner Südosten
Dresden Lokales Nachtskaten durch den Dresdner Südosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 10.08.2017
Quelle: Kay Kölzig
Dresden

Der Förderverein Dresden skatet e.V. veranstaltet am morgigen Freitag, 11. August, um 21 Uhr wieder ein gemeinsames Nachtskaten. Die angestrebte Kautasit-Strecke beginnt mit einem langen Anstieg, führt über die Dohnaer Straße durch den Dresdner Südosten zum KAUTASIT Betriebsgelände, auf dem wegen der gelagerten Stoffe nicht geraucht werden darf. Nach einer Pause geht es auf der Bodenbacher Straße wieder zurück zum Start-und Zielplatz am Skatepark an der Lingnerallee. Dort wird während der Veranstaltung eine Umfrage stattfinden, um Anregungen für die Saison 2018 zu erhalten.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über eine großzügige Spende an hochwertigen Modelleisenbahnen in der Nenngröße 1 kann sich das Verkehrsmuseum freuen. Das Museum erhielt ein aus einer Dampflokomotive der Baureihe 94, einer Diesellokomotive sowie 13 Güterwagen der unterschiedlichsten Bauarten bestehendes Konvolut.

10.08.2017

Es duftet nach geröstetem Weißbrot. Wände in Ziegeloptik, eine rustikale Ledergarnitur und ganz viel Holz versprechen einen Imbiss der individuellen Art. „Welcher Belag darf es sein?“ Michael Wolf ist Quereinsteiger und betreibt gemeinsam mit Adrian Dokis seit Juni das „Denzel´s“ in der Dresdner Alaunstraße.

10.08.2017
Lokales TU-Studenten wollen beim Seifenkistenrennen den Sieg - Team „Rollwerk“ auf der Zielgeraden

Wenn am Sonnabend beim Seifenkistenrennen an der Saloppe wieder die selbstgebauten Boliden den Hang in Richtung Elbe herunterschießen, wollen sie ganz vorne mit dabei sein. Das Team „Rollwerk“ bestehend aus acht Studenten des Studienganges der TU-Dresden.

10.08.2017