Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nach hinterlistigem Kampf mit der Säge waren diesmal Diebe am Werk
Dresden Lokales Nach hinterlistigem Kampf mit der Säge waren diesmal Diebe am Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 06.04.2018
Im Apfelgarten in Dresden-Strehlen wurde einer von drei Wassercontainern gestohlen. Quelle: Apfelgarten e.V./privat
Dresden

„Apfelgarten“ ist der Name eines Gemeinschaftsgartens in Dresden-Strehlen. Betrieben wird er von einem Verein auf einer großen Freifläche an der Ecke Zellescher Weg/Teplitzer Straße. Einen Zaun gibt es nicht. Denn die Apfelgärtner befürchten, dass dieser wie eine Barriere wirken und potenzielle Interessenten eher abschrecken würde, Kontakt zu knüpfen. Denn die Hobbygärtner freuen sich über jeden, der gern mittun und die Gemeinschaft leben möchte.

Doch dass jeder jederzeit auf die Fläche kann, hat auch seine Tücken. Denn von Anfang an wurde von (einem?) Unbekannten ein hinterlistiger Kampf mit der Säge geführt. Kaum hatten die Apfelgärtner ein neues Obstbäumchen gepflanzt, wurde es abgesägt oder umgetreten (DNN berichtete).

Nach dem letzten Vorfall im Januar haben die Apfelgärtner Anzeige erstattet. Allerdings wäre es den Apfelgärtnern lieber, wenn sie mit demjenigen ins Gespräch kommen könnten, der sie von der mühsam urbar gemachten Fläche offenbar vertreiben will. „Wir würden gerne das Problem lösen“, dass hier gebe, hatte Apfelgärtner Volker Croy den DNN schon im Januar gesagt. Daran habe sich nichts geändert.

Hier sind noch alle drei Wassertanks da. Quelle: Apfelgarten e.V./privat

Jetzt gab es wieder eine böse Überraschung. „Als wir am Donnerstag in den Garten kamen, war einer unserer Wassercontainer weg“, seufzt Anntke Ewers vom Vereinsvorstand. „Am Donnerstag war der Tank noch da. Davon gibt es sogar ein Foto.“

Der Tank, immerhin 1000 Liter Wasser fasst, war zwar leer, „ist aber trotzdem ganz schön schwer. Eine Person konnte den nicht wegbewegen“, ist Anntke Ewers überzeugt. Immerhin haben die Diebe das Insektenhotel, das auf dem jetzt gestohlenen Tank stand, fein säuberlich auf den Nachbartank gestellt.

Der Verein hat nach eigener Aussage online erneut Anzeige erstattet. Bei ihrer nächsten Zusammenkunft wollen die Apfelgärtner überlegen, wie sie weiter vorgehen. Entmutigen lassen wollen sie sich auf gar keinen Fall. Zumal sie auch Solidarität erfahren. Zum Beispiel von der Staudengärtnerei Jentsch in Dresden-Strehlen. Die hat den Apfelgärtnern drei neue Obstbäumchen gespendet. Im Mai sollen sie eingepflanzt werden.

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt plant einen Wettbewerb zur Gestaltung des Areals rund um den Goldenen Reiter. Das ruft die Gesellschaft Historischer Neumarkt auf den Plan.

06.04.2018

Die Abkürzung LSBTTIQ ist eine Bezeichnung für Menschen mit lesbischer, schwuler, transsexueller, intersexueller oder queerer Identität. Das gemeinnützige Projekt „100% MENSCH gUG“ zeigt in 20 großen Bahnhöfen Deutschlands bis Frühjahr 2019 die große Ausstellung „We Are Part Of Culture“.

06.04.2018
Lokales Kassenärztliche Vereinigung - Ausreichend Hausärzte in Dresden

In der Landeshauptstadt sei der Bedarf an Hausärzten gedeckt , sagt die Kassenärztliche Vereinigung. Nach der Bedarfsberechnung liegt Dresden mit einer Erfüllungsquote sogar über dem Soll.

06.04.2018