Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Musikfestspiele suchen Teilnehmer – Anmeldungen noch möglich
Dresden Lokales Musikfestspiele suchen Teilnehmer – Anmeldungen noch möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 09.02.2018
Dresden musiziert am 17.06.2017 für die Dresdner Musikfestspiele . Foto: Oliver Killig Quelle: Oliver Killig
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Musikfestspiele laden Laien-, Hobby-und Profimusiker sowie Tanzensembles am 9. Juni 2018, ab 15 Uhr dazu ein, im Rahmen der Festspiele ihr eigenes Programm in der Dresdner Innenstadt zu präsentieren. Der Anmeldeschluss ist der 30. April.

Beim Mitmachprojekt „Klingende Stadt“ öffnet Festspielintendant Jan Vogler in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die Bühne für alle. Es soll gezeigt werden, wie musikalisch die Kulturstadt Dresden wirklich ist. Auftreten darf hier jeder, der Spaß an der Musik hat – egal ob singend, tanzend, mit Instrument oder im Ensemble. Die Zuhörer sind an dem Nachmittag eingeladen, ihr Lieblingsensemble für den Publikumspreis zu küren. Dem Gewinner winkt ein Gastspiel auf der Open-Air-Bühne von „Dresden singt & musiziert“ bei den Musikfestspielen 2019.

Eine Anmeldung für die „Klingende Stadt“ ist über das Online-Anmeldeformular: www.musikfestspiele.com/klingendestadtsowie per E-Mail: klingendestadt@musikfestspiele.com oder per Fax: 0351/478 56 23 möglich.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufgrund der großen Nachfrage verlängert das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen seine Jahresausstellung „Sächsische Landsitze“. Neben erhaltenen, sanierten und zerstörten Objekten zeigt die Schau auch "Luftschlösser".

09.02.2018

Mit weiteren Zeugenaussagen ist am Donnerstag der Prozess gegen den Dresdner Nino K. fortgesetzt worden. Der 31-Jährige muss sich wegen versuchten Mordes, der Herbeiführung von Sprengstoffexplosionen und schwerer Brandstiftung verantworten.

09.02.2018

Dynamo Dresden will ein neues Trainingszentrum im Ostragehege beziehen. Die Stadt unterstützt das Vorhaben mit vier Millionen Euro. Einstimmig war der Beschluss im Sportausschuss aber nicht. Linke und Grüne äußerten Bedenken.

09.02.2018
Anzeige