Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Moskau im Zweiten Weltkrieg – Vortrag in der Frauenkirche
Dresden Lokales Moskau im Zweiten Weltkrieg – Vortrag in der Frauenkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 21.04.2018
Foto: Monika Skolimowska Quelle: ZB
Anzeige
Dresden

 Der russische Historiker Sergej Žuravlëv spricht am Dienstag, dem 24. April, 19.30 Uhr, über Moskau und die Moskauer in den Jahren des Zweiten Weltkriegs. Statt findet die Veranstaltung in der Unterkirche der Dresdner Frauenkirche am Neumarkt.

Sergej Žuravlëv, stellvertretender Direktor des Instituts für russische Geschichte der Akademie der Wissenschaften Russlands (IRI RAS). Die Abendveranstaltung wird gemeinsam moderiert von Dr. Justus H. Ulbricht vom Dresdner Geschichtsverein und Frank Richter von der Stiftung Frauenkirche.

Der Vortrag »Moskau und die Moskauer in den Jahren des Zweiten Weltkriegs« ist Teil der Reihe »Städte im Krieg – Städte für den Frieden«, zu der die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden gemeinsam mit dem Dresdner Geschichtsverein einlädt. Die Veranstaltung steht allen Interessierten bei freiem Eintritt offen.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Traum vom kleinen Häuschen oder einer eigenen Wohnung ist im Hinblick auf die Wohnungs- und Mietpreise in Dresden für viele ein Wolkenschloss.

20.04.2018

In Dresden wird gebaut und das nicht zu knapp. Das Straßen- und Tiefbauamt kündigt vier weitere Straßenbaustellen ab Montag, dem 23. April, an.

20.04.2018
Lokales Fünf-Punkte-Plan für mehr Demokratie in Dresden - Linke wollen Direktwahl und Bürgerentscheide

Die Dresdner Linken haben einen Fünf-Punkte-Plan zur Stärkung der Demokratie in Dresden vorgestellt. Dieser enthält ein Bekenntnis zur Direktwahl der Ortsbeiräte. Bei jeder öffentlichen Wahl soll ein Bürgerentscheid durchgeführt werden.

20.04.2018
Anzeige