Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Monsterdisko und Kürbisschnitzen – In der Hofewiese das Gruseln lernen
Dresden Lokales Monsterdisko und Kürbisschnitzen – In der Hofewiese das Gruseln lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 28.10.2018
Unter dem Motto „Fröhlich Gruseln in der Heide“ werden Kürbisse geschnitzt und ab 15 Uhr können sich Kinder am Dienstag schaurig schön schminken lassen. Quelle: dpa
Langebrück

Die Hofewiese, Gänsefuß 55, lädt am Dienstag und am Reformationstag, dem 31. Oktober, zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto „Fröhlich Gruseln in der Heide“ werden Kürbisse geschnitzt und ab 15 Uhr können sich Kinder am Dienstag schaurig schön schminken lassen. In der Monster-Disko mit DJ Sven Parthum können sich die Geisterjäger im Biergarten noch Mut antanzen. Mit Einbruch der Dunkelheit sollen sie auf der Gruselwanderung in der Heide das Fürchten lernen. Die Sagengestalt Hans Jagenteufel, der berüchtigte Reiter ohne Kopf, soll in der Dresdner Heide sein Unwesen treiben.

Der Eintritt ist frei. Kostümierte Gäste sind gern gesehen. Wetterfestes Schuhwerk und entsprechende Kleidung wird empfohlen. Zwischen 15 und 21 Uhr pendelt zwischen Klotzsche, Langebrück und der Hofewiese ein kostenloser Bus-Shuttle der Stadtrundfahrt Dresden. Er hält halbstündlich in Klotzsche (Käthe-Kollwitz-Platz) und Langebrück (Heidehof/Klotzscher Straße, Lindenhof, Sparkasse).

Mit Halloween stellt die Hofewiese ihren Biergarten auf Winterbetrieb um. Gäste werden nur noch am Wochenende und an Feiertagen empfangen. Nächster Höhepunkt in der Hofewiese wird dann der große Faschingsauftakt des Langebrücker Karnevalvereins Latollka am 11. November 11 Uhr 11 sein.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch bis Ende Oktober läuft das Crowdfunding für die Osteuropäischen Filmtage im November, die der Dresdner Kinofabrik e. V. bereits zum 6. Mal organisiert. Das Thema: Humor im Film. Lachen unsere Nachbarn über die gleichen Gags wie wir? Verstehen wir die Witze aus anderen Ländern überhaupt?

28.10.2018

Bereits zum 13. Mal fand in Dresden die Hope-Gala statt, um Spenden für das Projekt „Hope Cape Town“ und HIV-infizierte Kinder in Südafrika zu sammeln. Rund 144.000 Euro kamen insgesamt zusammen – etwas weniger als 2017 und doch Grund zur Freude.

28.10.2018

Offiziell war der Nobelladen für Fest- und Abendkleider in der QF-Passage an der Wilsdruffer Straße noch gar nicht eröffnet, da ging es schon hoch her. Zwei Verkäuferinnen bekamen sich Ende Mai 2017 dort richtig in die Wolle und dies hatte nun ein Nachspiel vor Gericht.

28.10.2018