Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“ am Ostragehege Dresden
Dresden Lokales „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“ am Ostragehege Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 07.08.2016
Auf die Mütze: Beim Mittelalterlich Phantasie Spectaculum wurden echte Schwertkämpfe gezeigt. Quelle: Hauke Heuer
Dresden

Das Mittelalter war wahrlich keine schöne Zeit. Die ach so edlen Ritter starben mit 35 an Altersschwäche, wenn sie nicht bis dahin die Pest, oder die Syphilis ihrer 14-jährigen Angetrauten, dahingerafft hatte. Dennoch begeistern sich Tausende für die dunkelste Zeit der europäischen Geschichte. Am Wochenende kamen sich beim Wanderfestival „Mittelalterlich Phantasie Spektaculum“ am Ostragehege zusammen. Bei der Großveranstaltung handelt es sich nach Angaben der Veranstalter um das größte Festival dieser Art auf der Welt.

Die 3000 Mitwirkenden schufen mit mehr als 2500 Tonnen Material eine echte Mittelalterwelt. Und auch die Besucher machten mit, warfen sich in Schale und präsentierten sich als Hofdamen, Zauberer, Ritter und Fantasiegestalten.

Passend dazu spielten Mittelalterbands mit klangvollen Namen wie „Duivelspack”, „Versengold“ und „Saltatio Mortis“. Zauberer „Orlando von Godenhaven“ sorgte für mystische Momente und die Fechtkampfgruppe „Fictum“ übte sich mit Schwert und Schild in Konfliktlösungsstrategien des 12. Jahrhunderts.

Der Höhepunkt des Festivals: Der gruselige Pestumzug, am Samstagabend, der mit einer großen Feuershow der Ritter beendet wurde.

Ritter, Hofdamen, Räuber und Verrückte – Beim Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“ am Ostragehege wurde die Zeit am Wochenende um einige Jahrhunderte zurückgedreht.

Von Hauke Heuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die georgische Schachspielerin Nona Gaprindaschwili, erste weibliche Großmeisterin der Welt, spielte am Sonnabend beim Palaissommer am japanischen Palais simultan gegen 15 Gegner.

06.08.2016

Seit 60 Jahren vernetzen sich die Amateur-Funker der TU Dresden mit der Welt. Was mit sieben Studenten im März 1956 begann, ist heute mit 90 Mitgliedern der größte Amateurfunk-Klub in Sachsen.

06.08.2016

Das Projekt EscherHilft ist vorerst gescheitert. Im Frühjahr vergangenen Jahres gründete TV Moderator Peter Escher die EscherHilft GmbH. Menschen in finanziellen oder juristischen Nöten sollte mit einem Internetportal geholfen werden. Doch das Konzept brachte kaum Umsätze. Am Freitag reichte Escher einen Insolvenzantrag ein.

06.08.2016