Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mit Wolfgang Friebel durch die Orangerie in Dresden-Pillnitz
Dresden Lokales Mit Wolfgang Friebel durch die Orangerie in Dresden-Pillnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 15.02.2017
Blick in die Orangerie in Pillnitz.  Quelle: Antje Heinze
Anzeige
Dresden

Während sich jetzt im Park die ersten grünen Spitzen der Frühlingsblüher erst noch emporkämpfen müssen, grünt es im Palmenhaus und in der Orangerie in Pillnitz üppig. Doch im Gegensatz zum Palmenhaus sind die Türen der Orangerie für Besucher normalerweise geschlossen. Nur wenige Male wird eine Ausnahme gemacht. Am Sonntag, dem 19. Februar, gibt es eine solche. Denn dann führt Wolfgang Friebel – Pillnitzer Gartenmeister a.D. – interessierte Besucher durch das Winterquartier der Pillnitzer Kübelpflanzensammlung.

„Die Orangerie mit ihrem Ringrenngebäude und den beiden Flügelbauten bietet Platz für die 450 Pflanzen, die im Sommer vor allem den Lustgarten und die Heckengärten schmücken. Unter ihnen finden sich Oleander, Granatapfel und Lorbeer, aber auch Hortensien, Korallenbäume, Palmen und natürlich die vielen Pomeranzen- und Zitrusbäume, für die Pillnitz berühmt ist“, teilt die Schlösserverwaltung mit.

Durch diese Oase kann man am Sonntag ab 11 Uhr wandeln und von Wolfgang Friebel Interessantes über die Arten- und Sortenvielfalt des teils hunderte Jahre alten Pflanzenbestandes erfahren. Die Führung durch die Orangerie dauert rund zwei Stunden und beginnt am Besucherzentrum „Alte Wache“. Eine Anmeldung (Tel.: 0351/261 32 60) ist erforderlich, denn die Zahl der Teilnehmer bei der Führung ist auf 15 Personen beschränkt. Die Führung kostet 13 € pro Person, für Kinder bis 16 Jahre 7 €. „Mit dem Ticket der Orangerieführung ist der Eintritt in das Palmenhaus frei“, so die Schlösserverwaltung.

Eine weitere Gelegenheit, die Orangerie zu besuchen, ist am letzten Märzwochenende (25. und 26. März). Denn dann werden alle drei historischen Pillnitzer Pflanzenschauhäuser – neben Palmenhaus und Kamelienhaus eben auch wieder die Orangerie – geöffnet haben und zwar an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr. Das Ticket für 3 €, ermäßigt 1,50 € gilt für den Besuch aller drei Häuser. Kinder bis 16 Jahre und Inhaber der Jahreskarte „Gartenfreund für 1 Jahr“ (10 €, ermäßigt 5 €) erhalten freien Eintritt.

Von cat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mittagszeit in der Klinik für Neurologie des Städtischen Klinikums Dresden am Standort Neustadt/Trachau: Durch die Gänge zieht der Geruch von Kartoffeln und Mohrrüben. Zeit, für eine gemütliche Mahlzeit am Krankenbett. Nebenan ein anderes Bild: Aufgereiht sitzen die Schwestern an ihren Schreibtischen, es herrscht rege Betriebsamkeit.

15.02.2017

Stadträte verschiedener Fraktionen haben trotz neuer Millionen-Mehrkosten bei der Sanierung des Kulturpalastes zu Besonnenheit aufgerufen. Der Bau wird nicht wie 2013 vorgesehen 81,5 Millionen Euro kosten, sondern wahrscheinlich mehr als 100 Millionen Euro. Das ist eine Überschreitung von mehr als 20 Prozent.

15.02.2017

Ungewöhnliche Allianz beim Doppelgeländer an der Albertbrücke: Der Allgemeine Fahrradclub Dresden stellt sich hinter Holger Zastrow (FDP). Beide Parteien sind sich einig: Das Doppelgeländer muss weg! Aber die Einigkeit währt nicht lange.

15.02.2017
Anzeige