Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mit Volldampf in Nostalgie-Loks durchs Land
Dresden Lokales Mit Volldampf in Nostalgie-Loks durchs Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 22.02.2017
Auf richtig tolle Nostalgiefahrten unter Dampf können sich die Eisenbahnfreunde zum 9. Dresdner Dampfloktreffen freuen. Quelle: Bernd Kauschmann
Anzeige
Dresden

Auf viele Nostalgiefahrten unter Dampf können sich die Eisenbahnfreunde zum 9. Dresdner Dampfloktreffen freuen. Die Museumseisenbahner der IG Bw Dresden-Altstadt bereiten gleich mehrere Sonderzugfahrten vor, und für die Mitfahrt können jetzt schon Plätze gebucht werden. Eingesetzt werden Dampflokomotiven der Baureihen 01, 03, 35, und 50 sowie eine Gastlokomotive aus Luxemburg, die noch niemals in Sachsen zu sehen war.

Der Wagenzug wird von Eisenbahnvereinen in Chemnitz, Leipzig und Nossen bereitgestellt. Er besteht zum Teil aus den typischen DR-Reisezugwagen der 1970er Jahre. Mit dabei ist auch ein Mitropawagen.

Bereits am 7. April geht die erste Fahrt von Dresden über Bad Schandau nach Decin und wieder zurück. Als Lokomotiven werden voraussichtlich die Schnellzuglokomotiven 23 1097 und 03 2155 eingesetzt. Der Fahrpreis beträgt 39 Euro.

Am 8. April wird das Jubiläum „Dampfschnellzug Metropol – 40 Jahre Abschied der BR 01 zwischen Dresden und Berlin“ mit der Schnellzugdampflok 01 1519-6 mit einer Ganztags-Sonderzugfahrt von Dresden nach Berlin und zurück begangen. In Berlin gibt es einen mehrstündigen Aufenthalt, der beispielsweise für einen Besuch des Eisenbahnmuseums Berlin-Schöneweide genutzt werden kann. Diese Fahrt kostet 79 Euro.

Ebenfalls am 8. April kann in den Vormittagsstunden eine Fahrt von Dresden nach Freiberg gebucht werden. Höhepunkt ist die spektakuläre Parallelfahrt über die Tharandter Rampe nach Freiberg voraussichtlich mit der Schnellzug-Lok 03 2155 und der Güterzuglok 50 3648.

Zur Parallelfahrt startet ein Güterzug voraussichtlich mit der Luxemburger CFL 5519 und der deutschen 50 3552. Der Auftritt der 5519 ist sensationell, verbirgt sich doch hinter dieser selbst dem Fachmann wenig sagenden Nummer ein betriebsfähiges Exemplar der ehemaligen Wehrmachts-Kriegslok Baureihe 42. Sie in Aktion zu erleben, könnte der Höhepunkt des gesamten 9. Dresdner Dampfloktreffens werden. Diese Fahrt kostet 39 Euro.

Am 8. April geht es nachmittags von Dresden über Bad Schandau, die Nationalparkbahn bis Sebnitz, dann weiter nach Neustadt/Sa. und zurück nach Dresden. Hierfür ist die 50 3648 vorgesehen. Nach Ankunft des Zuges im Dresdner Hauptbahnhof besteht Anschluss an den „Metropol“ nach Berlin. Der Fahrpreis beträgt ebenfalls 39 Euro. Am 9. April wird vormittags durch das schöne Müglitztal nach Altenberg gestartet. Zuglokomotiven werden voraussichtlich die Lokomotiven 50 3648 und die 50 3552 sein. Diese Fahrt kostet gleichfalls 39 Euro.

Den Abschluss des von der IG Bw Dresden-Altstadt vorbereiteten Sonderzugprogramms bildet am Nachmittag des 9. April nochmals eine Fahrt von Dresden nach Decin und zurück mit 23 1097 und 03 1010. Die Fahrt kann für 39 Euro gebucht werden. Ein Höhepunkt dieser Fahrt ist die Parallelfahrt zweier Zugteile zwischen Dresden und Pirna.

Alle Fahrten können ab sofort im Prohliser Reisebüro Rainer Maertens, Prohliser Allee 10, 01239 Dresden, Telefon 0351/ 56 39 39 30, gebucht werden.

Von Peter Weckbrodt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Jahresbeginn sprach Vonovia über 5000 Mieterhöhungen an Dresdner Mieter aus. Dafür hagelte es schnell Kritik. Sowohl der Mieterverein als auch die Dresdner Grünen vermuten darunter überwiegend unrechtmäßige Fälle, unter anderem wegen falscher Wohnlageneinstufung. Vonovia weist die Anschuldigungen gegenüber den DNN zurück.

23.02.2017

Offiziell ist Dresden schuldenfrei. Aber die Stadt bürgt für mehr als 666 Millionen Euro. Die Landesdirektion sieht die Entwicklung kritisch und spricht von Haushaltsrisiken „insbesondere aus übernommenen Ausfallbürgschaften“.

22.02.2017

Wegen eines Schadens am Straßenbahngleis auf der Lockwitzer Straße in Höhe der Einmündung Hugo-Bürkner-Straße müssen die Straßenbahnen der Linien 9 und 13 am Mittwoch von 7 bis 18 Uhr in Richtung Stadtzentrum umgeleitet werden.

21.02.2017
Anzeige