Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mit Dresdner Inspiration: Siegerfilm der 360°-YouTube Challenge ist online
Dresden Lokales Mit Dresdner Inspiration: Siegerfilm der 360°-YouTube Challenge ist online
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 25.01.2017
Screenshot aus dem 360°-Film „Flucht“ nach einer Idee von Philipp Leisner  Quelle: Screenshot
Dresden

Der Siegerfilm der 360°-YouTube Challenge ist seit Mittwoch online. Der knapp sechs Minuten dauernde Kurzfilm trägt den Titel „Flucht“ und geht auf eine Idee des Dresdners Philipp Leisner zurück. „YouTube hat sehr viel Geld in die Hand genommen und ein Video samt Botschaft geschaffen, welches man gern teilt“, urteilt der angehende Jurist. Zwei Mal habe er beim Anschauen Gänsehaut bekommen. Beim Dreh konnte der 25-Jährige aus Zeitgründen nicht dabei sein, weshalb die Veröffentlichung am Mittwoch auch für ihn eine Premiere war.

„Ich bin mehr als zufrieden und dankbar für jeden, der mitgewirkt hat“, so Leisner. Die Macher konnten bekannte Darsteller für den Film gewinnen. So spielt der bekannte Schweizer Schauspieler Anatole Taubman den Vater, während Jennifer Weist, Frontfrau der Rockband Jennifer Rostock, eine Flüchtlingshelferin mimt. Und „Flucht“ hat noch eine Besonderheit: Der Zuschauer kann und muss während des Zuschauens selbst mit der Maus eingreifen und die Kameraperspektive verändern, um der Geschichte folgen zu können.

Der Filmwettbewerb ist Teil der #NichtEgal-Kampagne, die sich gegen Hass, Diskriminierung und Hetze wendet. Sie wird komplett von YouTube bzw. Google finanziert und unter anderem von der Bundeszentrale für Politische Bildung unterstützt.

Von Franziska Schmieder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit den Themen Kultur, Natur und Wissenschaft will Dresden im Kampf um den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2025 punkten. Noch bis zum 15. Februar können Dresdner ihre Ideen für die Bewerbung per Postkarte oder Online-Abstimmung einbringen.

25.01.2017
Lokales Modellprojekt läuft seit fünf Jahren - „Man bleibt jung“ - Als Familienpate im Einsatz

Helga Sporkhorst sitzt auf der roten Couch im Wohnzimmer der Familie Marchesi - in der einen Hand eine bunte Rassel, auf dem anderen Arm die sechs Monate alte Rebecca. Die Kleine kuschelt sich zufrieden an die 65-Jährige, die ihre Oma sein könnte. Eine Art Ersatz-Oma ist die lebhafte Seniorin mit den halblangen weißen Haaren auch.

25.01.2017

Thomas M. wurde am Dienstag vom Dresdner Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Ein juristisch korrektes Urteil, aber dennoch bleibt ein bitterer Beigeschmack.

25.01.2017