Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mit Bus und Bahn zu den Toten Hosen
Dresden Lokales Mit Bus und Bahn zu den Toten Hosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 01.06.2018
Archivbild: Die Toten Hosen bei Nopegida Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Die Vorfreude auf das Konzert der Toten Hosen am Samstag im Dynamo-Stadion steigt. Damit auch die Anreise für die Fans reibungslos verläuft, werden am Samstag zusätzliche Straßenbahnen verkehren. Die Eintrittskarte für das Konzert gilt gleichzeitig als Ticket im ganzen Verkehrsverbund und kann von Samstag 11:30 Uhr bis Sonntag früh um 04:00 Uhr für Züge, Busse und Straßenbahnen genutzt werden.

Am besten ist das Stadion an der Lennéstraße mit den Linien 10 und 13 erreichbar. Als Ziel können die Fans ganz unproblematisch „Die Toten Hosen“ in der DVB- App oder in den Auskunftssystemen der VVO angeben.

Neben den Übergangsstellen mit Parkmöglichkeiten in der Region gibt es auch am Dresdner Stadtrand viele kostenfreie Park+Ride-Plätze mit Bahnanschluss. Direkt an der Autobahn liegen die P+R-Plätze in Kaditz, Gompitz und Prohlis, aus dem Norden sind die Parkplätze an den Bahnhöfen Langebrück und Klotzsche gute Alternativen.

Einlass auf dem Konzertgelände ist um 15:30. Nach den Auftritten von „Schmutzki“, „Feine Sahne Fischfilet“ und den „Broilers“, starten die Toten Hosen ihr Konzert um 20:45 Uhr. Ende der Veranstaltung ist circa 23 Uhr.

Nach dem Konzert setzen die DVB auf den Linien 1, 2, 4, 10, 11 und 13 zusätzliche Wagen ein. Weitere stehen bei einer hohen Nachfrage als Reserve bereit. Insbesondere Richtung Hauptbahnhof fahren auf den Linien 10 ab Haltestelle Großer Garten und 11 ab Lennéplatz die Bahnen dann alle drei Minuten ab.

Auch Besucher aus dem Umland kommen mit dem KombiTicket ganz entspannt nach Dresden und zurück. Nach dem Konzert verkehren die letzten S-Bahnen nach Meißen um 1.05 Uhr, nach Pirna um 0.12 Uhr und 1.00 Uhr sowie nach Tharandt um 0.06 Uhr. Die letzte Regionalbahn nach Großenhain und Elsterwerda verlässt um 23.08 Uhr den Hauptbahnhof, der Zug nach Kamenz fährt um 0.02 Uhr und der letzte Regionalexpress nach Riesa startet um 23.14 Uhr.

Von mir

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In wenigen Tagen jährt sich die letzte Hochwasserflut in Dresden zum fünften Mal. Am 6. Juni 2013 betrug der Elbpegel 8,78 Meter – ein gewaltiger Unterschied zu den jetzigen 85 Zentimern Wasserstand. Dennoch wollte die Dresdner Hilfsinitiative Arche Nova am Donnerstag auf mögliche Gefahren aufmerksam machen.

01.06.2018

Die Stadtratsmehrheit in Dresden stellt sich hinter die Anwohner. In einem gemeinsamen Antrag fordern Linke, Grüne und SPD die Rathausspitze noch einmal auf, mit allen Mitteln gegen die Pläne vorzugehen.

01.06.2018

Am Wochenende wird das Terrassenufer erneut voll gesperrt. Grund für die Sperrung sin erneut die Bauarbeiten auf der Augustusbrücke.

01.06.2018