Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mirja du Mont moderiert die 11. Hope-Gala in Dresden
Dresden Lokales Mirja du Mont moderiert die 11. Hope-Gala in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 28.07.2016
Mirja du Mont (l.) und Viola Klein. Quelle: PR
Anzeige
Dresden

Die Schauspielerin Mirja du Mont wird am 12. November die 11. Hope-Gala in Dresden moderieren.

Wie jeder Künstler des Galaprogramms wird auch Mirja du Mont ohne Gage auf der Bühne stehen. „Wir hatten uns über ihren Manager kennengelernt und schon beim ersten Telefonat einen tollen Draht zueinander“, freut sich Viola Klein, Initiatorin der Hope-Gala. „Als Mirja erfuhr, dass ich im Mai nach Kapstadt fliege, buchte sie sich einen Flug und hat mich bei meinen Besuchen bei den Kindern im Krankenhaus und den Townships begleitet. Ich war sehr berührt und beeindruckt, wie intensiv sie sich mit dem Projekt beschäftigt hat und wie pragmatisch sie danach fragte, wie sie auch in Zukunft helfen kann.“ Du Mont verbindet eine besondere Beziehung mit Südafrika, von ihrer Reise im Mai habe sie dieses Mal ganz andere Emotionen und Eindrücke mitgebracht. „Die Betroffenen brauchen unsere Unterstützung, und dafür werde ich mich engagieren. Vor diesem Hintergrund freue ich mich sehr darauf, die Hope-Gala moderieren zu dürfen“, so die Schauspielerin.

Einmal mehr möchte die Hope-Gala die Themen HIV und Aids in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Die eingenommenen Spenden fließen in die Hilfsorganisation Hope Cape Town, die zwei Kinderärztinnen finanziert und somit die kontinuierliche Betreuung der Kinder in den Townships sichert.

Der Kartenvorverkauf für die 11. Hope-Gala ist bereits gestartet. Tickets für 110 Euro, inklusive Imbiss gibt es unter www.hopegala.de sowie an allen Vorverkaufskassen. Karten ,inklusive Eintritt zur Aftershow-Party, Imbiss und VIP-Shuttle Service, gibt es für 210 Euro.

Von jw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag konnte sich der Dresdner Zoo über seinen 500.000sten Besucher freuen. Die Glücklichen waren Anja Hoops und ihre beiden Töchter Emilie (9) und Helene (5). Als Überraschung gab es eine Jahreskarte für den Zoo und einen Besuch bei den Kattas.

28.07.2016

Der Neubau eines Technischen und Sozialrathauses auf einem städtischen Grundstück am Ferdinandplatz neben dem Karstadt-Kaufhaus nimmt immer konkretere Formen an. „Die Stadt wird die Verkaufsbemühungen für das Grundstück einstellen“, kündigte gestern Verwaltungsbürgermeister Peter Lames (SPD) auf Anfrage der DNN an.

28.07.2016

Forscher des Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf wollen das Potenzial der Technik im Umkreis von Tschernobyl testen.

28.07.2016
Anzeige