Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mietvertrag gekündigt: Spätshop und Galerie „Capa“ auf der Alaunstraße muss schließen
Dresden Lokales Mietvertrag gekündigt: Spätshop und Galerie „Capa“ auf der Alaunstraße muss schließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 09.09.2015
Das "Capa" muss schließen. Quelle: Julia Vollmer
Anzeige

Betreiber Andreas Hofmann ist enttäuscht. „Mir wurde schriftlich mitgeteilt, dass mein Mietvertrag nicht verlängert wurde. Das Haus wurde verkauft und wahrscheinlich soll der neue Mieter mehr Miete bezahlen.“

Hofmann vermutet gegenüber DNN-Online, dass die Kündigung des Mietvertrages auch mit den Beschwerden eines neueingezogenen Nachbarn zu tun hat. „Ich habe mehrere Anrufe bekommen, in denen sich der Nachbar über den angeblichen Lärm vor dem Laden beschwert hat.“

„Ich bin regelmäßig Kunde im Capa gewesen und der Laden war weit mehr als nur ein Ort, um Bier und Zigaretten zu kaufen. Hier sind Freundschaft entstanden und wir haben tolle Nächte zusammen erlebt“, erzählt ein Kunde. Häufiger Gast im Geschäft war auch Melanie Richter. „Dem Team vom Capa ist es gelungen, einen Treffpunkt in der Neustadt zu schaffen. Sehr traurig, dass hier wieder die Gentrifizierung zugeschlagen hat.“

Das Capa verstand sich neben seinem Geschäft als Spätshop auch als Ort der Begegnung und der Kultur. Regelmäßig stellten Künstler in der Galerie im Laden ihre Werke aus. Eröffnet hatte Andreas Hofmann im Jahr 2005. Seit zwei Jahren habe sich der Laden auch wirtschaftlich getragen. Hofmann ist auf der Suche nach einem neuen Laden in der Neustadt. Zunächst hat er jedoch eine Festanstellung gefunden. Am Donnerstag soll für alle Freunde und Kunden des Capa noch eine große Abschiedsparty steigen.

JV

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahrelang hat die Dresdner Restauratorin Anke Scharrahs in aller Welt die wertvollen Damaskuszimmer erforscht. Nun sind die Ergebnisse ihre Studien beim britischen Verlag Archetype Publications unter dem Titel „Damascene ajami Rooms: Forgotten Jewels of Interior Design“ erschienen.

09.09.2015

Weil sich der neue "SLUB Lounger" bewährt hat, die klassischen Liegestühle vor der Sächsischen Landes- und Uni-Bibliothek SLUB auf der Wiese hinterm Zelleschen Weg in den Sommern ohnehin oft geklaut werden und die Studenten auch mal ausruhen statt lesen möchten, will die Bibliotheksleitung nun mehr solcher "Lounge"-Sitze aus innovativem Textilbeton aufstellen.

09.09.2015

so sieht sich Dresden gern. Die sächsische Landeshauptstadt darf sich unter anderem damit schmücken, dass hier 1708 Johann Friedrich Böttger den entscheidenden Schritt bei der Entwicklung des europäischen Hartporzellans machte.

09.09.2015
Anzeige