Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Michael Heinemann aus Dresden nähert sich "Voice of Germany"-Finale

Michael Heinemann aus Dresden nähert sich "Voice of Germany"-Finale

Nur noch acht Kandidaten sind im Rennen um den Titel "The Voice of Germany". Mit dabei ist immer noch der Dresdner Michael Heinemann. Morgen wird auf"Pro-Sieben" ab 20.15 Uhr das Halbfinale der Talentesuche ausgetragen.

Voriger Artikel
Dresdner Weihnachts-Circus verschenkt 2100 Eintrittskarten an Tafeln und Verein Outlaw
Nächster Artikel
The Voice of Germany: Michael Heinemann aus Dresden scheitert im Halbfinale

Morgen muss Michael gegen den letzten Kandidaten aus seinem Team antreten. Sollte er weiter kommen, steht er im Finale um "The Voice of Germany"

Quelle: PR

Erstmals singen die verbliebenen Künstler zwei Lieder. Das eine wird nach dem altbekannten Modus des Duells dem Publikum und der Jury präsentiert. "Der einzige Unterschied ist, dass wir wieder zusammen auf der Bühne stehen. Wir singen also den gleichen Titel", erklärt Michael auf DNN-Nachfrage.

Doch auch diese Woche hat er erneut einen schweren Kontrahenten. Schon in der vergangenen Woche konnte er überraschend die Berlinerin Jenna Hoff besiegen. Sie galt ursprünglich als eine der Favoritinnen. Nun wartet ein weiterer Gegner auf den 26-jährigen Erzieher, der es wirklich in sich hat. "Nick Howard kommt aus New York. Er hat schon zwei oder drei Alben aufgenommen und war bereits mehrmals auf Europatournee. Er ist eigentlich, was die musikalische Erfahrung angeht, das komplette Gegenteil von mir", berichtet Michael. Doch der Dresdner kann mit etwas ganz anderem rechnen: der Unterstützung seiner Fans. Schon zweimal sicherten sie ihm über die Telefonwahl ihre Treue zu und katapultierten ihn von einer Show in die Nächste. Auf Facebook hat der Dresdner bereits über 5000 Anhänger.

Doch nicht nur über die Unterstützung der Fans kann sich Michael freuen. Mit dem Halbfinale kommt ihm noch eine weitere Ehre zu Gute. Denn jeder Kandidat wird am Freitag erstmals mit einem eigenen Lied auftreten. Dieses ist entweder aus der eigenen Schreibfeder entstanden oder von der Musikredaktion des Senders geschrieben wurden. "Eigentlich hatte ich auch erst einen Song, den ich selber geschrieben habe. Aber dann hat sich alles noch mal geändert", erzählt Michael. Und warum? "Mein Trainer Rea kam neulich auf mich zu und meinte, er habe bis nachts um drei im Tonstudio gesessen und einen Song für mich geschrieben", berichtet der Dresdner weiter. Eine Ehre, denn somit ist er der einzige Kandidat, dem ein Jurymitglied ein Lied direkt auf den Leib geschrieben hat.

Das Lied heißt "Words (Try to hold on)" und ist eine stimmungsvolle Ballade. Laut Michael handelt sie von seiner Geschichte bei "The Voice" und fordert die Menschen dazu auf, zu sich zu stehen. "Man sollte einfach keine Maske aufsetzten, sondern einfach nur derjenige sein, der man auch wirklich ist", erklärt der Halbfinalist. Ob er sich mit diesem Song gegen den starken Kontrahenten aus New York durchsetzten kann, zeigt sich morgen ab 20.15 Uhr.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.12.2012

Nadine Steinmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
16.12.2017 - 12:34 Uhr

Die Schwarz-Gelben wollen nach dem Auswärtserfolg bei Aufstiegsaspirant Union Berlin ihre Siegesserie auch in Duisburg fortsetzen.  Alle Infos und Tore gibt es im Liveticker.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.