Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Merlins Wunderland wird 20 Jahre alt
Dresden Lokales Merlins Wunderland wird 20 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 30.04.2018
Merlins Wunderland Quelle: Merlins Wunderland
Dresden

September 1998 fand in einer ehemaligen Scheune im Stadtteil Kemnitz die erste Dinnershow Dresdens statt. „Wilder Mann & Weißer Hirsch“ hieß das damalige Programm. Es sollte nicht das letzte sein, das im Merlins Wunderland aufgeführt wird. Das Restauranttheater feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Im September und Oktober stehen daher Comedy-Shows auf dem Programmzettel.

Dieter Beckert (Mitte) und Peter Till (r.) – sind von Anfang an dabei. Rainer König (l.) macht beim Geburtstagsprogramm mit. Quelle: PR

Die sechs Sondervorstellungen finden vom 1. September bis zum 12. Oktober statt. Mit dabei sind auch Dieter Beckert und Peter Till. Die beiden traten schon bei der ersten Dinnershow 1998 als Protagonisten auf. Nach wie vor an Bord, bereiten die Beiden für den 12. Oktober das neue Programm „Sternstunden der Menschheit – Die galaktische Dinnershow“ vor. Auch Pantomime Rainer König konnte für das Programm gewonnen werden.

Für die Sondervorstellungen haben sich die Betreiber von Merlins Wunderland ein Geburtstags-Special ausgedacht: Wer zu sechst an den langen Holztafeln im Wunderland Platz nehmen will, zahlt nur für fünf Gäste den Eintrittspreis. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten für die Vorstellungen sind ab 48,50 Euro erhältlich – inklusive Show, Menü und Tanz. An allen Vorverkaufskassen, im Verkaufsbüro Ostrapark am Messering sowie unter Tel.: 0351/421 99 99 können die Karten bestellt werden.

Alle Sonder-Shows: merlins-wunderland.de/spielplan.html

Von Junes Semmoudi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am heutigen Montag ist Walpurgisnacht. Überall brennen die Hexenfeuer und es wird in den Mai getanzt. Der folgende „Tag der Arbeit“ wird mit zahlreichen Kundgebungen begangen. Ebenfalls Tradition am 1. Mai: Die Flottenparade. Was sonst noch los ist, haben wir zusammengefasst:

30.04.2018

Viele alte Fälle, zu wenig Personal, zu viele Wechsel: Dresdens Sozialrichter arbeiten am Limit. Für Urteile brauchen sie inzwischen im Schnitt 15,8 Monate – im Jahr 2016 lag die Frist noch bei 14,5 Monaten.

30.04.2018

Die Sächsische Akademie der Künste und die Stiftung Frauenkirche wollen eine Debatte zur Frage „Brauchen wir einen neuen Gesellschaftsvertrag?“ anregen. Am 26. Mai findet ein öffentliches Symposium in der Unterkirche der Frauenkirche statt, auf dem sich mehrere Denker der Problematik annehmen.

30.04.2018