Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Menschenkette: Dresdner reihen sich ein gegen Neonazis
Dresden Lokales Menschenkette: Dresdner reihen sich ein gegen Neonazis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 08.02.2016
Hand in Hand gegen die Vereinnahmung durch Rechtsextreme.  Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

 Am 13. Februar sollen wieder tausende Dresdner Hand in Hand das Stadtzentrum umschließen. Die Menschenkette als Zeichen gegen den Missbrauch des Gedenkens an die Toten vom 13. Februar 1945 und die Ursachen des Zweiten Weltkriegs schließt sich in diesem Jahr am Sonnabend um 18 Uhr. Sie verläuft erstmals auch durch den Zwinger, umschließt aber dafür nicht das Rathaus. Sie führt an der Synagoge entlang zum Neumarkt, vorbei am Kulturpalast auf den Altmarkt und von dort weiter zum Postplatz und zur Sophienstraße.

Obwohl am Sonnabend bei der Demonstration der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) Handzettel mit einem Aufruf zu einem Gedenkmarsch am 13. Februar verteilt wurden, ist bis Montagnachmittag noch keine entsprechende Meldung beim Ordnungsamt der Stadt eingegangen. Vielmehr blieb es bislang bei acht Veranstaltungsmeldungen. Dazu gehören unter anderem die Menschenkette, eine Demonstration unter der Regie von „Dresden nazifrei“, eine Mahnwache samt Gedenkweg, zu der die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche eingeladen hat. Auch die Alternative für Deutschland (AfD) hat eine Gedenkveranstaltung angemeldet. Die seit Jahren immer wieder auftauchende Anmeldung einer „Volkstreuen Bürgerrechtsbewegung für Meinungsfreiheit und nationale Selbstbestimmung“, hinter der ein vorübergehend inhaftierter Einzelanmelder steht, ist aus Sicht der Stadt eher nicht ernst zu nehmen. OB Dirk Hilbert (FDP) sprach am Montag von einer „ausgesprochen übersichtlichen“ Situation am kommenden Sonnabend.

Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Zum Jahrestag der Zerstörung Dresdens (13. Februar) soll sich auch diesmal online eine virtuelle Menschenkette bilden. Auf der Facebook-Seite der Stadt können Nutzer unter dem Motto „Erinnern und Handeln - Hand in Hand“ ihr persönliches Zeichen des Miteinanders setzen - per Mouseklick.

01.02.2016
Lokales Bürgerbegegnung statt Gedenkritual - 13. Februar: Dresden will vom Gedenken zum Nachdenken

Die Stadt Dresden will den 13. Februar in diesem Jahr verstärkt nutzen, um für Frieden, Demokratie und Menschenrechte zu werben. Die Menschenkette am Jahrestag der Bombardierung Dresdens werde beibehalten, dafür gibt es erstmals keine offizielle Gedenkveranstaltung.

07.01.2016

Die Landeshauptstadt Dresden lässt am 13. Februar 2016 die zentrale Gedenkveranstaltung auf dem Heidefriedhof ausfallen. Die Menschenkette und zahlreiche zivilgesellschaftliche Veranstaltungen seien ausreichend. Kritik kommt von der CDU-Fraktion.

02.12.2015
Lokales Workshopteilnehmer werden von Trickfilm-Experten betreut - Trickfilmwerkstatt Anima im vollen Gange

Seit Montag veranstaltet der Fantasia-Dresden e.V. die 34. internationale Trickfilmwerkstatt ANIMA in Kooperation mit dem Medienkulturzentrum Dresden e.V. An der Workshop-Woche nehmen Jugendliche im Alter von zwölf bis 25 Jahren teil.

09.02.2016
Lokales Gebäudewechsel in den Winterferien - Umzugsstress für fünf Dresdner Schulen

Während die Schüler ihre Winterferien genießen, gibt es für das Personal an fünf Dresdner Schulen keine Chance auf Urlaub. Denn gleich fünf Einrichtungen ziehen bis zum 19. Februar an eine neue Adresse.

08.02.2016

Das Deutsche Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1, bietet am Freitag, den 11. Februar, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr einen Nähworkshop unter dem Titel „Upcycling Fashion!“ für Mädchen und Jungen ab 12 Jahren an. Mit der Schneiderin und Designerin Susann-Helene Krohner wird dort geschnitten, neu kombiniert und genäht.

08.02.2016
Anzeige