Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mehr als 1000 Teilnehmer bei der dritten „Puls-of-Europe“-Veranstaltung
Dresden Lokales Mehr als 1000 Teilnehmer bei der dritten „Puls-of-Europe“-Veranstaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 26.03.2017
Auch am dritten Sonntag in folge lockte die europaweite Initiative „Pulse of Europe“ Hunderte Menschen auf den Dresdner Neumarkt.  Quelle: Sebastian Burkhardt
Anzeige
Dresden

 Auch am dritten Sonntag in folge lockte die europaweite Initiative „Pulse of Europe“ Hunderte Menschen auf den Dresdner Neumarkt. Nach DNN-Schätzungen lauschten rund 1100 Zuhörer den Ausführungen einzelner Bürger, warum man sich für die Europäische Union stark machen solle.

Bereits vor Veranstaltungsbeginn machte der Künstler Peter Till mit lautstarker Dixi- und Trivialmusik aus seinem „Universal Druckluftorchester“ Stimmung und lockte zahlreiche Neumarktbesucher und Touristen an. Zu „feiern“ hatte die dritte Ausgabe von „Pulse of Europe“ am Sonntag den 60. Geburtstages des „Vorvorgängers“ der EU, nämlich die Gründung der Europäische Wirtschaftsgemeinschaft am 25. März 1957.

Laut den Verantwortlichen stehe die EU vor einem entscheidenden Jahr, in dem es „um Alles“ gehe. Vor allem mit Blick auf den Rechtsruck in Europa dürfe die EU nicht scheitern, hieß es. Wie auch schon den beiden Wochen zuvor durften Bürger auf die Bühne treten und erklären, warum sie die europäische Einigkeit für wichtig und schützenswert erachten. Unter anderem sprach am Sonntag Wolfgang Howald, Präsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen. Er sprach sich für die schwindenden Grenzen innerhalb Europas aus, die er täglich in der Europastadt Görlitz erlebe. Die EU sei die „wahre“ Antwort auf die Ängste der Bürger, nicht der Populismus.

Insgesamt macht sich die Bewegung „Pulse of Europa“ in 68 europäischen Städten, darunter unter anderen auch Berlin, Frankfurt, Paris und Amsterdam, wöchentlich für den europäischen Geist stark. In Dresden war es bereits die dritte Veranstaltung binnen drei Wochen, auch an den nächsten Sonntagen soll der Neumarkt wieder im Zeichen Europas stehen. „Wir sehen uns jetzt wöchentlich bis zur französischen Wahl am 23. April“, verkündeten die Organisatoren.

Zum Abschluss der Veranstaltungen wurde gemeinsam zur Musik des „Universal Druckluftorchesters“ mit vielen Ballons, Fahnen und gutem Wetter getanzt und gefeiert.

Von Sebastian Burkhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Stadtrat Dresden beschließt Radverkehrskonzept - Finanzbürgermeister Lames gibt die Spaßbremse

Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD) erklärte bitterböse: „ich habe hier nicht den Job des Spaßmachers übernommen. Bei mir gibt es kein zusätzliches Geld für Personal oder Computertechnik.“ Die Verwaltung nehme sich regelmäßig mehr vor, als es die Ressourcen hergeben würden.

26.03.2017

Rund 200 Asylsuchende sind derzeit beim Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk in Dresden beschäftigt. In sogenannten Arbeitsgelegenheiten – oder kurz: „Ein-Euro-Jobs“ – sollen sie auf eine mögliche Berufsausbildung oder den Einstieg in das Arbeitsleben vorbereitet werden.

26.03.2017
Lokales Gerichtsurteil in Dresden - Wann ist ein Wald ein Wald?

Die Frage, wann der Wald ein Wald ist, hat am Freitag das Dresdner Amtsgericht beschäftigt. Der 58-Jährige Dr. Peter M. hatte zwei brachliegende Grundstücke erworben. Darauf befanden sich Trümmer, die von Pflanzen und neu gewachsenen Bäumen überwuchert waren. Die Beseitigung hatte Konsequenzen.

26.03.2017
Anzeige