Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Mehr als 1000 Teilnehmer bei der dritten „Puls-of-Europe“-Veranstaltung

Europa auf dem Dresdner Neumarkt Mehr als 1000 Teilnehmer bei der dritten „Puls-of-Europe“-Veranstaltung

Auch am dritten Sonntag in Folge lockte die europaweite Initiative „Pulse of Europe“ Hunderte Menschen auf den Dresdner Neumarkt. Nach DNN-Schätzungen lauschten rund 1100 Zuhörer den Ausführungen einzelner Bürger, warum man sich für die Europäische Union stark machen solle.

Auch am dritten Sonntag in folge lockte die europaweite Initiative „Pulse of Europe“ Hunderte Menschen auf den Dresdner Neumarkt.
 

Quelle: Sebastian Burkhardt

Dresden.  Auch am dritten Sonntag in folge lockte die europaweite Initiative „Pulse of Europe“ Hunderte Menschen auf den Dresdner Neumarkt. Nach DNN-Schätzungen lauschten rund 1100 Zuhörer den Ausführungen einzelner Bürger, warum man sich für die Europäische Union stark machen solle.

Bereits vor Veranstaltungsbeginn machte der Künstler Peter Till mit lautstarker Dixi- und Trivialmusik aus seinem „Universal Druckluftorchester“ Stimmung und lockte zahlreiche Neumarktbesucher und Touristen an. Zu „feiern“ hatte die dritte Ausgabe von „Pulse of Europe“ am Sonntag den 60. Geburtstages des „Vorvorgängers“ der EU, nämlich die Gründung der Europäische Wirtschaftsgemeinschaft am 25. März 1957.

Laut den Verantwortlichen stehe die EU vor einem entscheidenden Jahr, in dem es „um Alles“ gehe. Vor allem mit Blick auf den Rechtsruck in Europa dürfe die EU nicht scheitern, hieß es. Wie auch schon den beiden Wochen zuvor durften Bürger auf die Bühne treten und erklären, warum sie die europäische Einigkeit für wichtig und schützenswert erachten. Unter anderem sprach am Sonntag Wolfgang Howald, Präsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen. Er sprach sich für die schwindenden Grenzen innerhalb Europas aus, die er täglich in der Europastadt Görlitz erlebe. Die EU sei die „wahre“ Antwort auf die Ängste der Bürger, nicht der Populismus.

Insgesamt macht sich die Bewegung „Pulse of Europa“ in 68 europäischen Städten, darunter unter anderen auch Berlin, Frankfurt, Paris und Amsterdam, wöchentlich für den europäischen Geist stark. In Dresden war es bereits die dritte Veranstaltung binnen drei Wochen, auch an den nächsten Sonntagen soll der Neumarkt wieder im Zeichen Europas stehen. „Wir sehen uns jetzt wöchentlich bis zur französischen Wahl am 23. April“, verkündeten die Organisatoren.

Zum Abschluss der Veranstaltungen wurde gemeinsam zur Musik des „Universal Druckluftorchesters“ mit vielen Ballons, Fahnen und gutem Wetter getanzt und gefeiert.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
16.08.2017 - 17:02 Uhr

Der Angreifer hat die rund einstündige OP gut überstanden. Nun steht die langwierige Reha an.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.